Re:Style 2020 Collection

  • Sechs Designer entwerfen zusammen mit Hyundai Schmuck, Kleidung und Accessoires
  • Die Kollektion basiert auf aufgearbeiteten Resten aus der Automobilproduktion
  • Verkauf zunächst exklusiv im Selfridges Online-Store

- Hyundai bietet mit der Kollektion Re:Style 2020 eine kreative Umsetzung nachhaltiger Mode durch das Aufarbeiten nicht benötigter Reste aus der Automobilproduktion an.

Die neu verwerteten Materialien werden in Zusammenarbeit mit führenden Künstlern der nachhaltigen Designszene zu vermarktbaren Produkten umgestaltet – man bezeichnet diesen Vorgang als Upcycling.

Upcycling ist ein vergleichsweise neuer Trend, der in den 90er-Jahren seine Anfänge nahm und sich jetzt mehr und mehr durchsetzt. Anders als beim Recycling geht es nicht darum, aus Abfall wieder Rohstoffe zu machen, sondern die bereits verarbeiten Stoffe umzuwidmen und daraus neue Produkte zu schaffen, für die man keine oder nur wenige Rohstoffe mehr einsetzen muss. Im Idealfall hat das neue Produkt einen höheren Wert als das alte, daher rührt das „Up“ in Upcycling.

Play

Die produzierende Industrie als Materialquelle
In der Mode- und Lifestylebranche mit ihren zunehmend freieren Entwürfen und der Suche nach Individualität fällt Upcycling auf fruchtbaren Boden. Die klassische produzierende Industrie wird dabei zur Materialquelle. Zwar versuchen große Konzerne wie Hyundai alles, um in der Produktion hohe Recyclingraten zu definieren und Müll zu vermeiden, aber findige Upcycler haben auch für kleinste Reststoffe eine kreative Verwendung, was schon im vergangenen Jahr bei der Messe Re:Style 2019 in Peking eindrucksvoll gezeigt wurde.

Basierend auf diesem Erfolg wurde die Sonderkollektion Re:Style 2020 mit den renommierten Modemarken Alighieri, E.L.V. DENIM, Public School, pushBUTTON, Richard Quinn und Rosie Assoulin verwirklicht. Diese zukunftsorientierten Partner teilen mit Hyundai die Vision, neue Methoden zur Produktentwicklung zu finden und industrieübergreifend zu kooperieren, um Innovationen für nachhaltiges Design und nachhaltigen Lifestyle voranzutreiben.

Re:Style 2020 als Teil des Project Earth

Hyundai Motor hat die aktuelle Kollektion aufgrund der Corona-Pandemie digital enthüllt. Die Stücke werden auf den Hyundai Social-Media-Kanälen (Facebook, Instagram, Hyundai Magazine) gezeigt, genauso wie auf den Kanälen der Partner-Unternehmen. Begonnen hat der Verkauf mit unterschiedlichen Erzeugnissen, wie zum Beispiel Schmuck, Overalls, Arbeitswesten und Taschen. Alle Produkte sind zu großen Teilen oder sogar vollständig aus den Resten der Autoproduktion gestaltet und hergestellt worden. Erhältlich ist die Re:Style 2020 Kollektion exklusiv bei Selfridges. Das bekannte britische Luxus-Warenhaus mit vier Filialen und einem internationalen Onlineshop (www.selfridges.com) will mit seinem Project Earth die Art des Einkaufens bis 2025 deutlich nachhaltiger machen.

Einnahmen werden für Entwicklung des Upcyclings verwendet

Die Erlöse aus dem Verkauf der Kollektion kommen teilweise dem Institute of Positive Fashion (IPF) im British Fashion Council zugute. Das IPF will Expertise aus verschiedenen Fachbereichen zusammenbringen, damit einzelne Marken das oft verwirrende Thema des Upcylings verstehen und einen bedeutenden Entwicklungssprung machen können.

Marken und Produkte der Re:Style 2020:

  • Alighieri: Kollektion von Halsketten, Halsbändern und Armreifen, gefertigt mit Teilen von Sicherheitsgurten, Autoglas und Schaumstoffen, aber natürlich auch mit Gold, Silber, Bronze und Süßwasserperlen

E.L.V. DENIM: Overall aus aufgearbeitetem Jeansstoff und Leder-Resten aus der Autoherstellung

Public School: Fuji Technical Vest aus Resten von Sicherheitsgurt- und Airbag-Gewebe.

pushBUTTON: Arbeitsweste mit Taschen, die nicht nur aus Airbagmaterial besteht, sondern auch die optischen Details des Airbags bewahrt

Richard Quinn: Korsett aus recyceltem Airbag-Gewebe mit floralem Muster in blau und weiß

Rosie Assoulin: Tragetasche aus Gurtgewebe und Schaumstoffresten

Trotz der Wiederverwertung von Stahl und vieler nichtmetallischer Stoffe bleiben bei der Autoherstellung immer noch Materialreste wie etwa Leder, Glas oder Airbagstoff übrig, die gewöhnlich im Müll landen. Für die Re:Style 2020 Kollektion hat Hyundai daher genau wie bei der Re:Style 2019 Produktionsreste in seinen Fabriken eingesammelt und es den beteiligten Designern zur Verfügung gestellt. Entsprechend der Hyundai Vision „Progress for Humanity“ will Re:Style 2020 eine Zusammenarbeit über Industriegrenzen hinweg fördern, um für neues Denken und Innovationen in nachhaltigem Design und Lifestyle einzutreten. Die Möglichkeiten, mit scheinbarem Abfall zu arbeiten, geben ein Beispiel für ein weltweites Erfolgsrezept in Sachen Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft.

Hyundai festigt zudem seine Position als weltweit führende Marke für nachhaltigen Lebensstil mit der neuen Submarke IONIQ: Ab 2021 werden unter dem Markendach eine Reihe neuer, numerisch benannter batterieelektrischer Fahrzeuge eingeführt, wobei die geraden Zahlen für Limousinen und die ungeraden Zahlen für SUVs verwendet werden. Damit reagiert Hyundai auf die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen und setzt sich zudem als Ziel, den globalen Markt im Bereich der Elektromobilität anzuführen.