Pressemitteilung

Hyundai Ioniq: Mobiler Wunsch-Erfüller im Hospiz St. Elisabeth Kinzigt

  • Hyundai Motor Deutschland stellt Ioniq Hybrid zur Verfügung
  • Hospiz St. Elisabeth Kinzigtal erfüllt mit Hyundai Ioniq Wünsche seiner Gäste
  • Hyundai und Caritas werden auch 2018 „Gemeinsam mehr bewegen“

- Ein Kinobesuch, eine Einladung zum Abendessen bei Freunden, ein Ausflug ins Museum – die Gäste des Hospizes St. Elisabeth Kinzigtal haben in der letzten Phase ihres Lebens ganz alltägliche Wünsche.

Dass diese erfüllt werden können, dafür sorgen jetzt Hyundai und die Caritas. Die Mobilität für Ausflüge aber auch tägliche Besorgungen sichert ab sofort ein Hyundai Ioniq Hybrid.

Hyundai Motor Deutschland stellt im Rahmen der Partnerschaft mit der Caritas in Deutschland, dem Hospiz St. Elisabeth Kinzigtal einen Ioniq Hybrid zur Verfügung. Mit ihm können sich die Gäste des Hospizes und ihre Begleitung bewegen, um sich große und kleine Herzenswünsche zu erfüllen.

Mit dem Hyundai Ioniq haben wir die Möglichkeit, unseren Gästen ein Stück Normalität und Lebensqualität auch in der letzten Phase ihres Lebens zu erhalten. Ob eine kleine Besorgung im Supermarkt oder eine Freizeitaktivität, mit dem Fahrzeug können wir flexibel auf die Wünsche unserer Gäste eingehen – und das Dank des Hybridantriebs auch noch umweltfreundlich.

Frank HieretHospizleitung, Hospiz St. Elisabeth Kinzigtal gemeinnützige GmbH
v.l.n.r.: Robert Flörchinger Geschäftsführer Ansgar Erb Geschäftsführer Dagmar Pfeffermann Geschäftsführerin Eugen Glöckner stellv. Vorsitzender Förderkreis Rolf Heggen Vorsitzender Förderkreis Michael Harth Vorstandvorsitzender Caritasverband Main Kinzig Kreis, Stephanie Wester, stellv. Pressesprecherin Hyundai Motor Deutschland, Frank Hieret, Hospizleitung Hospiz St. Elisabeth Kinzigtal

Wir freuen uns sehr, dass der Ioniq künftig zur Mobilität der Gäste im Hospiz beiträgt. Uns ist es besonders wichtig, mit unseren Initiativen konkrete und sichtbare Hilfe zu leisten, das gelingt uns mit dem Ioniq als mobilem Wunsch-Erfüller für das Hospiz St. Elisabeth Kinzigtal auf besondere Weise.

Markus SchrickGeschäftsführer Hyundai Motor Deutschland GmbH

Im Zentrum der Arbeit des Hospizes St. Elisabeth Kinzigtal steht die Individualität jedes einzelnen Gastes. Namensgeberin für das Hospiz ist die Heilige Elisabeth von Thüringen, die im 13. Jahrhundert selbst ein Hospiz gegründet und sich in den Dienst der Armen und Bedürftigen gestellt hat. In diesem Sinn kümmert sich das 20-köpfige Team um Einrichtungsleiterin Dagmar Pfeffermann um bis zu acht Gäste. Dem Hospiz ist es dabei besonders wichtig, dass jeder Gast sein Leben bis zum letzten Moment genießen und selbstbestimmt gestalten kann. Dazu gehört auch, mobil zu bleiben und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, etwa durch einen Besuch im Theater oder bei Freunden. Auch auf die Angehörigen und Freunde der Gäste wird ein besonderes Augenmerk gelegt, sie unterstützt und begleitet das Pflegepersonal umfangreich beim Abschied nehmen.  

Hyundai und Caritas führen ihre Kooperation „Gemeinsam mehr bewegen“ im Jahr 2018 fort. Die Partner arbeiten bereits seit 2004 zusammen. In der 14-jährigen Zusammenarbeit haben die Partner mehr als 75 Projekte umgesetzt und dabei über 140.000 Menschen erreicht. Im Mittelpunkt der Partnerschaft stehen konkrete Hilfen für in Not geratene Menschen, die Unterstützung von Familien in schwierigen Lebenssituationen sowie die Förderung von benachteiligten Jugendlichen. Weitere Informationen zur Zusammenarbeit unter www.gemeinsam-mehr-bewegen.org