Hyundai liefert erste Xcient Fuel Cell Brennstoffzellen-Lkw aus

  • Hyundai Xcient Fuel Cell ist weltweit erster serienmäßig produzierter elektrischer Lkw
  • Nach Start in der Schweiz/Europa auch Expansion nach USA und China geplant
  • Produktionskapazität soll bis 2021 auf 2.000 Fahrzeuge pro Jahr erhöht werden

- Hyundai Motor hat heute die ersten sieben Brennstoffzellen-Lkw Xcient Fuel Cell an Kunden in der Schweiz ausgeliefert.

Der Xcient Fuel Cell (Der Hyundai Xcient Fuel Cell wurde noch nicht für den deutschen Markt homologiert. Die Homologation und die Kraftstoffverbrauchsermittlung der deutschen Länderausführung erfolgen im Rahmen der Markteinführung.) ist der weltweit erste serienmäßig produzierte elektrische Schwerlast-Lkw mit Brennstoffzellenantrieb. 43 weitere Lkw werden noch in diesem Jahr folgen. Die Auslieferung der Xcient Fuel Cell in der Schweiz markiert den offiziellen Eintritt von Hyundai in den europäischen Nutzfahrzeugmarkt. Sie gilt als Prüfstein für die Expansion des Unternehmens in den nordamerikanischen und chinesischen Markt.

Mit der Auslieferung der Xcient Fuel Cell Lkw beginnt nicht nur für die Wasserstoff-Initiative von Hyundai ein neues Kapitel, sondern auch für die Nutzung von Wasserstoff als saubere Energiequelle durch die globale Gemeinschaft. Die heutige Auslieferung ist nur ein Anfang, da sie endlose Möglichkeiten für eine saubere Mobilität eröffnet. Zudem freuen wir uns heute bekanntgeben zu können, dass wir über Europa hinaus auch nach Nordamerika und China expandieren möchten.

In Cheol LeeExecutive Vice President und Head of Commercial Vehicle Division von Hyundai Motor

Hyundai sieht die erfolgreiche Einführung der Xcient Fuel Cell in Europa als einen Schlüssel zur globalen Expansion von Brennstoffzellen-Lkw. Die sieben jetzt an Coop, Migros, Traveco, Galliker Logistics, Camion Transport, F. Murpf AG und G. Leclerc Transport AG ausgelieferten Brennstoffzellen-Lkw werden beim Transport von Konsumgütern durch die Schweiz nichts als sauberen Wasserdampf ausstoßen. Der Betrieb wird durch ein grünes Wasserstoff-Ökosystem unterstützt.

Der Hyundai Xcient Fuel Cell

Der Brennstoffzellen-Lkw Xcient Fuel Cell verfügt über ein 190-kW-Antriebssystem mit zwei 95-kW-Brennstoffzellen-Einheiten. Sieben Tanks bieten eine Speicherkapazität von insgesamt 32,09 kg Wasserstoff. Die Reichweite einer Tankfüllung liegt bei 400 km (für schwere 4x2-Nutzfahrzeuge mit Kühlaufbau, die als 34 Tonnen Anhängerzug eingesetzt sind). Die Entwicklung zielte auf eine optimale Balance zwischen den spezifischen Einsatzbedingungen der Kunden und der Betankungsinfrastruktur in der Schweiz ab. Das Betanken der Nutzfahrzeuge erfolgt in maximal  20 Minuten.

Mit der hohen Reichweite und der schnellen Betankung bietet sich die Brennstoffzellen-Technologie als ideale Lösung für den Schwerverkehr an. Durch das duale Brennstoffzellensystem meistern die Lkw auch Steigungen und Gefälle in den Bergregionen problemlos.

Bis 2021 Produktionskapazität für 2.000 Brennstoffzellen-Lkw

Da Hyundai mit einer steigenden Nachfrage nach sauberer Mobilität im Nutzfahrzeugbereich insbesondere in Europa, den USA und China rechnet, soll die Produktionskapazität bis 2021 auf bis zu 2.000 Xcient Fuel Cell Lkw pro Jahr steigen. Für die Kapazitätssteigerung hat Hyundai 1,3 Mrd. USD investiert. Zusätzlich hat Hyundai bereits eine Beteiligung in Höhe von 6,4 Mrd. USD an der Errichtung eines Wasserstoff-Ökosystems zur Schaffung einer Wasserstoff-Gesellschaft angekündigt.

Expansion in die USA und nach China

In den USA arbeitet Hyundai mit führenden Logistikunternehmen zusammen, um in Serie produzierte Schwerlastwagen mit Brennstoffzellenantrieb zu liefern. Auf der North American Commercial Vehicle (NACV) Show im Oktober 2019 stellte Hyundai den Schwerlast-Lkw HDC-6 Neptune Concept Class 8 mit Brennstoffzellenantrieb vor, der als Konzeptfahrzeug einen Ausblick auf die Zukunftspläne von Hyundai in diesem Bereich gibt. Zudem kooperiert Hyundai mit verschiedenen Unternehmen, um eine vollständige Wasserstoff-Wertschöpfungskette aufzubauen. Diese soll von der Produktion des Wasserstoffs über Betankungsanlagen bis hin zu Service und Wartung alle notwendigen Schritte umfassen. Für den nordamerikanischen Markt wird Hyundai eine 6x4-Sattelzugmaschine mit Brennstoffzellenantrieb einführen. Das südkoreanische Unternehmen geht davon aus, dass bis zum Jahr 2030 mehr als 12.000 Brennstoffzellen-Lkw auf den Straßen der USA fahren werden.

Weiteres großes Wachstumspotenzial birgt die Wasserstoffindustrie in China, wo Hyundai ebenfalls mit verschiedenen Partnern zusammenarbeitet. Bis 2030 sollen dort eine Million Wasserstofffahrzeuge auf die Straße gebracht werden. Dabei wird sich Hyundai zunächst auf die vier wichtigsten Wasserstoff-Knotenpunkte Chinas konzentrieren: Jin-jin-ji, das Yangtze-Flussdelta sowie die Provinzen Guangdong und Sichuan.

In China wird Hyundai drei Brennstoffzellen-Lkw-Baureihen einführen. Auf einen mittelschweren Lkw im Jahr 2022 folgen später zwei schwere Lkw. Allein mit diesen Modellen will Hyundai bis 2030 ein Verkaufsvolumen von insgesamt 27.000 Einheiten erreichen.

Darüber hinaus arbeitet Hyundai bereits jetzt an der nächsten Generation des Xcient Fuel Cell Lkw, der auf einer speziellen Plattform für Brennstoffzellen-Lkw basieren wird. Diese wird über eine E-Achse und zwei 200-kW-Brennstoffzellensysteme verfügen, die sich derzeit in der Entwicklung befinden. Die neue Modellreihe wird 4x2- und 6x2-Lkw sowie 4x2-Sattelzugmaschinen umfassen, mit denen Hyundai einen bedeutenden Teil des großen europäischen Schwerlastwagenmarktes abdecken kann. Der bis zu 44 Tonnen schwere Sattelzug wird mit einer Tankfüllung eine Reichweite von bis zu 1.000 Kilometern erzielen. Diese Lkw-Modelle unterstützen die Bemühungen von Hyundai, schadstoffemittierende Diesel-Lkw durch saubere Brennstoffzellen-Lkw zu ersetzen.

Hyundai sichert mit Partnern die wirtschaftliche Wasserstoffversorgung

Im Jahr 2019 gründete die Hyundai Motor Company die Hyundai Hydrogen Mobility (HHM), ein Joint Venture mit dem Schweizer Unternehmen H2 Energy. HHM arbeitet zudem mit Hydrospider zusammen, einem Joint Venture von H2 Energy, Alpiq und Linde. HHM bietet seinen Kunden die Xcient Fuel Cell Lkw im Leasingverfahren an, welches keinerlei Anfangsinvestition erfordert. Die permanente Versorgung mit Wasserstoff stellt der Partner Hydrospider sicher. Dadurch wird das Geschäftsmodell wirtschaftlich und verfügt über ein entsprechendes Wachstumspotenzial. Zugleich bildet dieser Prozess für Hyundai die Basis, um die Wasserstoff-Infrastruktur mit mehr als 100 Tankstellen in der Schweiz aufzubauen. Dieses Netz ist nicht nur für Nutzfahrzeuge ausreichend, sondern auch für Brennstoffzellen-Pkw. Zudem fungiert Hyundai im Rahmen des Aufbaus einer Wertschöpfungskette auch als Vermittler zwischen verschiedenen Akteuren, um diese in die Wasserstoff-Wertschöpfungskette einzubinden.

Hyundai plant dieses Geschäftsmodell nach dem Start in der Schweiz mittelfristig auch auf weitere europäische Märkte ausdehnen: Derzeit prüft das Unternehmen Partnernetzwerke in Österreich, Deutschland, den Niederlanden und Norwegen, um passenden Lösungen zu erarbeiten.

Hyundai führend in der Wasserstoff-Technologie

Die emissionsfreie Mobilität der Zukunft nimmt in der Unternehmensstrategie von Hyundai einen zentralen Stellenwert ein. Neben dem neuen Brennstoffzellen-Lkw Xcient Fuel Cell bietet Hyundai mit dem Nexo (Kraftstoffverbrauch (Wasserstoff) in kg/100 km kombiniert: innerorts 0,77, außerorts 0,87, kombiniert 0,84; CO₂-Emission in g/km kombiniert: 0) bereits die zweite Generation eines in Serie produzierten Brennstoffzellenfahrzeugs an. Bis 2025 plant das Unternehmen den Verkauf von 670.000 Elektrofahrzeugen pro Jahr, davon 110.000 Brennstoffzellenfahrzeuge.

Hyundai hat sich der Weiterentwicklung der Brennstoffzellentechnologie und der Etablierung einer passenden Infrastruktur gewidmet. Dieses Bemühen findet weltweit Anerkennung. So gewann die Wasserstoff-Mobilitätslösung von Hyundai im vergangenen Jahr den Truck Innovation Award beim International Truck of the Year. Zudem wurde der Hyundai Xcient Fuel Cell beim 5. Shanghai-Forum im September dieses Jahres mit dem Innovationspreis für Wasserstoffenergie und Brennstoffzellentechnologie ausgezeichnet.

Technische Daten

Modell: XCIENT Fuel Cell
Fahrzezgtyp: Kastenwagen (Chassis-Kabine)
Kabine: Für Tagesfahrten
Drive System: LHD / 4X2

Abmessungen [mm]

Radstand: 5,130
Gesamt:

  • Länge: 9,745
  • Breite: 2,515
    (2,550 mit Seitenschutz), max. zulässige Breite 2,600

Höhe: 3,730

Gewicht [kg]

Höchstgewicht: 36,000 als Anhängerzug
Höchstgewicht Zugfahrzeug: 19,000 als Kastenwagen
Vorder- / Hinterachse: 8,000 / 11,500
Leergewicht Zugfahrzeug (Chassis-Kabine): 9,795

Gerechnete Fahrleistung

Reichweite: Exakte Angaben folgen
Höchstgeschwindigkeit: 85km/h

Antrieb         

Brennstoffzellen: 190 kW (95 kW x 2 EA)
Batterie: 661 V / 73.2 kWh – by Akasol
Motor / Umwandler: 350 kW / 3,400 Nm – by Siemens
Getriebe: ATM 4500R – by Allison, 6 fwd. speeds, 1 reverse speed
UNtersetzung Hinterachse: 4.875

Wasserstofftank

Fülldruck: 350 bar
Kapazität: 32.09 kg H2 (verfügbare Wasserstoddmenge bei SOF 100%)

Bremse         

Hauptbremse: Scheibenbremse
Hilfsbremse: Retarder (4-Speed)

Aufhängung, Fahrwerk         

Typ: vorne / hinten – Luftfederung (2-Kissen) / Luftfederung (4-Kissen)
Reifen: vorne / hinten – 315/70R22.5 / 315/70R22.5

Sicherheit         

Autonomer Notbremsassistent (FCA): serienmäßig
Automatische Geschwindigkeitsregelanlage (SCC): serienmäßig
Elektronisches Bremssystem (EBS) + Dynamische Fahrzeugkontrolle (VDC): serienmäßig (ABS in VDC integriert)
Spurhaltewarnsystem (LDW): serienmäßig
Airbag: optional

Die Hyundai Motor Company behält sich das Recht vor, technische Angaben und Ausstattungen ohne Vorankündigung anzupassen.

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Der Hyundai Xcient Fuel Cell wurde noch nicht für den deutschen Markt homologiert. Die Homologation und die Kraftstoffverbrauchsermittlung der deutschen Länderausführung erfolgen im Rahmen der Markteinführung.
Kraftstoffverbrauch (Wasserstoff) in kg/100 km kombiniert für den Hyundai Nexo: innerorts 0,77, außerorts 0,87, kombiniert 0,84; CO₂-Emission in g/km kombiniert: 0; CO₂-Effizienzklasse: A+
Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.