Hyundai langfristiger Partner der Tate Gallery London

  • Kooperation sichert bis 2025 jährliche Ausstellungen in der Turbinenhalle der Tate Modern
  • Längste Partnerschaft in der Geschichte der weltweit führenden Kunstinstitution
  • Hyundai ermöglicht Erwerb von neun Werken des koreanischen Künstlers Nam June Paik

- Die Hyundai Motor Company ist eine langfristige Partnerschaft mit der britischen Kunstgalerie Tate eingegangen.

Es ist die erste Partnerschaft von Hyundai mit einer weltweit anerkannten Kunstorganisation. Im Rahmen der bis 2025 vereinbarten Zusammenarbeit wird ab 2015 die sogenannte Hyundai Commission umgesetzt. Jährlich können dann Installationen von zeitgenössischen Künstlern in der einzigartigen Turbinenhalle der Tate Modern in London bewundert werden. Die Zusammenarbeit der Partner, die sich beide der Innovation verschrieben haben, ist die längste ihrer Art in der Geschichte der Tate.

Wir bei Hyundai wissen, dass Autos viel mehr bieten können als Mobilität. Das Gefühl der emotionalen Zusammengehörigkeit kann Menschen sowohl mit ihrem Auto als auch mit Kunst verbinden. Auf diesem Gedanken basiert unsere Zusammenarbeit mit der Tate. Wir freuen uns auf die Möglichkeiten, die die Kooperation bietet, und fühlen uns geehrt, mit der Tate zusammenarbeiten zu dürfen.

Euisun ChungVice Chairman Hyundai Motor

Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Hyundai die innovativsten und kreativsten Ideen aus aller Welt erforschen zu können. Das Engagement von Hyundai gibt uns Planungssicherheit und gewährleistet ein weiteres Jahrzehnt voller spannender Ausstellungen in der Turbinenhalle für alle Besucher der Tate Modern.

Nicholas SerotaDirektor, Tate Gallery

Hyundai Comission sichert Kreativität und Neuheiten

Seit der Eröffnung der Tate Modern im Jahr 2000 beherbergt die Turbinenhalle einige der anerkanntesten Werke der modernen Kunst. Die Ausstellungen werden jedes Jahr von fünf Millionen Menschen besucht. Die Art und Weise wie Künstler diesen riesigen Industrieraum interpretiert haben, hat die öffentliche Wahrnehmung moderner Kunst im 21. Jahrhundert revolutioniert. Mit der jährlichen Hyundai Commission Installation erhalten nun weitere Künstler die Gelegenheit, Werke für diesen einzigartigen Kontext zu kreieren.

Die Hyundai Commission fördert den Ansatz der Tate Modern, den geographischen Horizont zu erweitern und überall in der Welt Talente zu entdecken. Die Unterstützung von Hyundai beschränkt sich dabei nicht auf die Turbinenhalle, sondern wird auf andere Regionen wie Südamerika, den asiatisch-pazifischen Raum, den Nahen Osten, Russland und Osteuropa ausgeweitet.

Kooperation startet mit Erwerb neuer Werke

Zum Start der Kooperation hat Hyundai die Tate Modern zudem bei einem wichtigen Neuerwerb unterstützt, um damit den Museumsbestand an asiatischer Kunst zu erweitern. Es handelt sich um neun zentrale Werke des bekannten südkoreanischen Künstlers Nam June Paik (1932-2006). Paik, der vielen als Begründer der Videokunst gilt, erforschte die sich wandelnde Beziehung des Menschen zur Technologie – von Radio und Fernsehen bis zu Roboter- und Computertechnik. 2010 wurde dazu in der Tate Liverpool eine große Retrospektive gezeigt. Mit der Anschaffung werden erstmals Werke des Künstlers in die Tate Sammlung aufgenommen. Die neun Werke überspannen 40 Jahre seiner Karriere und werden im weiteren Jahresverlauf in der Tate Modern ausgestellt.

Mit dem Start der Partnerschaft zwischen Hyundai und der Tate wurde im oberen Bereich der Halle eine neue Brücke fertiggestellt. Die von Herzog & de Meuron entworfene Brücke verbindet den vierten Stock der Tate Modern mit einem Neubau, der ab 2016 zugänglich sein wird. Dieses Projekt wird den Besuchern atemberaubende Blickwinkel auf die Hyundai Commission eröffnen.

Parallel zur Kooperation mit der Tate unterhält Hyundai eine zehnjährige Partnerschaft mit dem Nationalmuseum für moderne und zeitgenössische Kunst (MMCA) in Seoul. So kann das Museum koreanischen Künstlern eine wichtige und starke Plattform bieten. In der Überzeugung, dass echtes Kunsterleben nicht durch ein einmaliges Ereignis möglich ist, plant Hyundai eine Fortsetzung seines nachhaltigen Engagements für die Kunst.