Presseinformation

Hyundai i30 N TCR startet in der ADAC TCR Germany

  • Erster Einsatz als Hyundai Team Engstler auf dem Nürburgring
  • Allgäuer Erfolgsteam Engstler setzt zwei Hyundai i30 N TCR ein
  • Erfolgreiches TCR-Fahrzeug tritt erstmals in deutscher Tourenwagenserie an

- Der Hyundai i30 N TCR feiert seine Premiere in der ADAC TCR Germany.

Ab dem vierten Saisonlauf auf dem Nürburgring (3.–5. August) unterstützt Hyundai Motor Deutschland das Team Engstler beim Einsatz von zwei Fahrzeugen in der populären Tourenwagenserie. Die beiden Hyundai i30 N TCR bestreiten die letzten vier Läufe der ADAC TCR Germany dieser Saison und sind auch 2019 für die Serie unter der Nennung Hyundai Team Engstler fest eingeplant.

Mit dem neuen Engagement setzt Hyundai Motor Deutschland sein Rundstreckenprogramm fort. Dabei ist die TCR Germany für Hyundai Deutschland der konsequente nächste Schritt des Motorsport-Engagements. Bereits in den vergangenen Jahren hat die Marke Einsätze in der VLN und bei den 24h-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife organisiert. Damit wurden die Leistungsfähigkeit und die Zuverlässigkeit der Produkte demonstriert. Mit dem i30 N hat Hyundai ein Hochleistungsfahrzeug im Programm, das die Kunden emotional anspricht. Die im Motorsport gesammelten Daten und Erfahrungen fließen in die Entwicklung der Serienfahrzeuge ein und transportieren Fahrspaß und -dynamik von der Rennstrecke in den Alltag.

Das Hyundai Team Engstler bringt ab dem vierten Saisonlauf der hart umkämpften Tourenwagenserie, an der rund 30 Fahrzeuge von acht Herstellern teilnehmen, zwei Hyundai i30 N TCR an den Start. Die Marke nutzt den Einstieg in die deutschlandweite Rennserie gezielt zur Kundenbindung. Mit speziellen Events für die N-Thusiasten – einen Zusammenschluss von Fans und Besitzern des i30 N – soll an den Rennwochenenden die Marke emotional aufgeladen und ganzjährig dem Motorsport-Publikum präsentiert werden.

Erfolgreiches Rundstreckenmodell auch in Deutschland am Start

Der Hyundai i30 N TCR ist das erste Rundstreckenmodell, das von Hyundai Motorsport in Alzenau entwickelt wurde. Der Tourenwagen basiert auf der sportlichsten Variante des Hyundai i30, dem Hot Hatch Hyundai i30 N mit bis zu 275 PS in der Serie. Die Rennversion nutzt die Vorzüge des Serienmodells aus, das einem umfangreichen Testprogramm – darunter zahlreiche Runden auf der Nürburgring-Nordschleife – unterzogen wurde. Dem TCR-Reglement entsprechend wird der i30 N TCR von einem Zwei-Liter-Turbomotor mit rund 330 PS aus der Hyundai-Produktfamilie angetrieben.

Die Entwicklungsphase des TCR-Projekts begann im September 2016, Testfahrten starteten im April 2017. Erste Renneinsätze folgten in der zweiten Jahreshälfte. In dieser Saison hat sich der Hyundai als das TCR-Fahrzeug etabliert, das es zu schlagen gilt. So gewann der i30 N TCR im neuen WTCR – FIA-Tourenwagen-Weltcup neun der ersten 18 Rennen sowie Rennen in der TCR Europe und in nationalen Serien. Beim diesjährigen 24h-Rennen auf dem Nürburgring gelang dem Hyundai i30 N TCR die bisher beste Rundenzeit, die ein Fronttriebler je auf der legendären Nürburgring-Nordschleife gefahren ist.

An diese Erfolge soll auch in der ADAC TCR Germany angeknüpft werden. Eingesetzt werden die beiden i30 N TCR vom Hyundai Team Engstler rund um den ehemaligen DTM-Piloten Franz Engstler. Das Team aus Wiggensbach im Allgäu wurde 1996 gegründet und hat schon zahlreiche Titel und Siege eingefahren. Zu den größten Erfolgen zählen unter anderem der Titel im ADAC GT Masters, der zweimalige Gewinn der Privatfahrer-Wertung der FIA-Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) sowie zahlreiche Tourenwagentitel in Asien, darunter in der TCR Asia Series 2017.

Es macht uns sehr stolz, diese erfolgreiche und dynamische Marke in der ADAC TCR Germany vertreten zu dürfen. Das komplette Team freut sich extrem auf die neue Herausforderung und die tolle Zusammenarbeit. Und als Teameigner kann ich mich nur für das Vertrauen in meine Firma und unsere Mannschaft bedanken. Als Promoter der ADAC TCR Germany bin ich sehr stolz, eine so erfolgreiche und aktive Marke wie Hyundai in unserer Serie begrüßen zu dürfen. Mit Hyundai haben wir den achten Hersteller am Grid, und das bestätigt uns, wie attraktiv und professionell sich unsere Rennserie entwickelt. Ich glaube, dass das Hyundai Team Engstler viel zur Steigerung des Images und der Bekanntheit der Serie beitragen wird.

Franz Engstler

Das Auto - Hyundai i30 N TCR 

Motor

Typ: Von Hyundai Motorsport entwickelter Zwei-Liter-Vierzylinder-Motor mit Direkteinspritzung
Leistung: Max. 360 PS bei 7.000 U/min
Drehmoment: 450 Nm bei 3.500 U/min
Elektronik: ECU und Power-Management-System von Life Racing

Kraftübertragung

Art: Frontantrieb
Getriebe: Sechs Gänge, sequenziell mit pneumatischen Schaltwippen
Differenzial: Mechanisch mit externer Vorspanneinrichtung
Kupplung: Zwei-Scheiben-Ceremetallic-Kupplung von AP Racing

Cockpit

Sitze: Rennsitze von Sabelt
Gurte: Sechs-Punkt-Gurte von Sabelt, HANS-kompatibel
Armaturenbrett: Kompakte, vom Fahrer einstellbare Anzeige von Life Racing

Chassis/Fahrwerk

Vorderradaufhängung: MaxPherson-Federbeine mit verstellbaren Dämpfern
Hinterradaufhängung: Multilenkerachse mit verstellbaren Dämpfern
Lenkung: Servounterstützte Zahnstangenlenkung
Vorderradbremse: Innenbelüftete Scheibenbremse (380 mm), 6-Kolben-Bremssattel von Brembo mit speziellem Hyundai-Branding
Hinterradbremse: Scheibenbremse (278 mm), 2-Kolben-Bremssattel
Handbremse: Hydraulisch
Räder: 10x18 Zoll, aerodynamisches Design von Braid, speziell für Hyundai Motorsport entwickelt

Karosserie

Struktur: Von Hyundai Motorsport entworfener Leichtbau-Überrollkäfig aus hochfestem Stahl
Karosserie: Stahl- und Kohlefaser-Panele
Länge: 4.450 mm
Radstand: 2.650 mm
Breite: 1.950 mm
Spur: 1.610 mm
Benzintank: 100 Liter
Mindestgewicht: 1.285 kg (inklusive Fahrer)*

* vorgeschrieben vom TCR-Reglement

Die Fahrer

Luca Engstler (D), Startnummer 8

Geburtstag: 8. März 2000
Geburtsort: Wiggensbach (D)
Wohnort: Kempten (D)
Hobbys: Fußball, Fitness, Schwimmen, Skifahren, Motorsport

Website: www.luca-engstler.de
Facebook: LucaEngstlerOfficial
Twitter: @Luca_Engstler
Instagram: @luca_engstler

Karriere
2008-2014:
Kart
2015-2016: ADAC Formel 4
2017: 12. Platz ADAC TCR Germany; 1. Platz Rookie-Wertung ADAC TCR Germany; 3. Platz TCR Middle East
2018: ADAC TCR Germany; 1. Platz TCR Middle East; 1. Platz 24h Dubai (TCR-Kategorie); TCR Asia

Théo Coicaud (F), Startnummer 27

Geburtstag: 13. September 1999
Geburtsort: Le Havre (F)
Wohnort: Sainte-Adresse (F)
Hobbys: Sport, Motorsport

Website: www.theo-coicaud.fr
Facebook: theo.coicaud.27
Twitter: @coicaudtheo
Instagram: @theo_coicaud

Karriere
2014-2015: 
Kart
2015: Formel 4 Frankreich
2016: 7. Platz Formal 4 Frankreich
2017: 4. Platz Formel Renault 2.0 NEC
2018: ADAC TCR Germany

Die Rennserie

Die ADAC TCR Germany

Die ADAC TCR Germany wird erst seit 2016 ausgetragen und hat seitdem aufgrund ihrer spannenden Rennen viele Fans gefunden. In dieser Saison kämpfen in der populären Tourenwagenserie rund 30 Teilnehmer mit Fahrzeugen von acht verschiedenen Herstellern um Titel, Siege und Punkte. Die Tourenwagen wurden nach dem weltweit einheitlichen TCR-Reglement entwickelt und verfügen über Zweiliter-Turbomotoren mit mehr als 300 PS und Frontantrieb. Es gibt Einheitsreifen.

Insgesamt trägt die ADAC TCR Germany in diesem Jahr sieben Läufe aus, von denen drei im benachbarten Ausland stattfinden (Tschechien, Österreich und Niederlande). Die Fahrer messen sich an jedem Rennwochenende in zwei Rennen über 30 Minuten (+ 1 Runde). Übertragen werden diese live und re-live auf SPORT1 und SPORT1+. Zudem gibt es einen Livestream auf der ADAC-Motorsport-Website und YouTube.

Die Rennen der ADAC TCR Germany 2018

13.-15. April: Oschersleben
27.-29. April: Most (CZ)
08.-10. Juni: Red Bull Ring (A)
3.-4. August: Nürburgring
17.-19. August: Zandvoort (NL)
7.-9. September: Sachsenring
21.-23. September: Hockenheimring

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i30 N: innerorts 9,7-9,5, außerorts 5,7 – 5,3, kombiniert 7,1–7,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 163 - 159; CO2-Emissionsklasse: D.