Hyundai i30 N - gemacht für ein kurvenreiches Leben

  • WRC-Fahrer Thierry Neuville als Hauptdarsteller im Video „No RE-Turn“: Ohne Kurven wäre das Leben ein Alptraum
  • Hyundai i30 N bei der Rallye Deutschland (17. bis 20. August) dem Publikum präsentiert
  • Erstes Hochleistungsmodell von Hyundai kommt im Herbst 2017 auf den Markt

- Wenn Rallyepiloten träumen – dann wird eine Gerade zum Alptraum.

Hyundai WRC-Fahrer Thierry Neuville erlebt im jüngsten Video der Marke seinen persönlichen „Nightmare“ - glücklicherweise mit Happy End: Nach dem Aufwachen kann Neuville ein paar rasante Kurvenkombinationen im neuen Hochleistungsmodell Hyundai i30 N durchfahren.

Der Spot, der in sozialen Medien für Aufmerksamkeit sorgen soll, unterstützt die Markteinführung des ersten High-Performance Fahrzeugs der Marke. Der bis zu 202 kW (275 PS) starke Kompaktsportler i30 N feierte im Juli seine Weltpremiere (Kraftstoffverbrauch in l/100 km innerorts/außerorts/kombiniert: 9,7-9,5/5,7-5,5/7,1-7,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 163-159).

Dass nicht nur Rallye-Piloten, sondern alle sportlich begeisterten Autofahrer Kurven lieben und schnurgerade Straßen eher langweilig finden, unterstreicht das Video mit Thierry Neuville (https://www.youtube.com/watch?v=agKdNmZQs7Y). Der derzeit führende Rennfahrer in der Rallye Meisterschaft (WRC) durchlebt in „No RE-Turn“ einen Alptraum inmitten eines Labyrinths, das nur aus rechten Winkeln und langen Geraden besteht – und stellt nach dem Aufwachen erleichtert fest, dass sein Rennoverall und der Hyundai i30 N für eine schnelle Runde über die Rennstrecke auf ihn warten.

Play

Das Team der _wige CONTENT MARKETING gmbh hat diesen Spot auf eine spannende Idee gestützt: die Verzerrung zwischen Traum und Realität, die verschwimmende Grenze zwischen Wahn und Wirklichkeit. Dabei sind die Traum-Szenarien bewusst düster gehalten, um einen Kontrast zur schönen und erlösenden Realität zu schaffen. Denn in dieser gibt es Kurven, gibt es Spaß, gibt es Fahrfreude. Genau wie mit dem neuen Hyundai i30 N.

Im Hyundai i30 N bündeln sich tausende Kilometer Fahrwerkserprobung auf der Nürburgring-Nordschleife mit der Motorsportkompetenz, die Hyundai im Rahmen der Rallye-Weltmeisterschaft und in Langstreckenrennen wie dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring erworben hat. Naheliegend, dass der Hyundai i30 N, der von einem 2,0-Liter-Turbobenziner über die Vorderräder angetrieben wird, im Rahmen von Motorsportveranstaltungen seine Publikumspremiere erlebt: Zunächst war der Hyundai i30 N bei den ADAC GT Masters von 4. bis 5. August am Nürburgring zu sehen. Auch bei der Rallye Deutschland, die vom 17. bis 20. August stattfindet und ihren Ausgangspunkt in St. Wendel im Saarland hat, präsentiert Hyundai den i30 N den Motorsportfans. In diesem Jahr ist der Servicepark, in dem die Zuschauer Rennatmosphäre erleben und die Wettbewerbsfahrzeuge ebenso wie den neuen Hyundai i30 N bewundern können, erstmals ohne Eintrittsgebühr zugänglich.

Serienmäßig wird der Hyundai i30 N von einem Vierzylinder-Turbobenziner (2.0 T-GDI) mit 184 kW (250 PS) angetrieben, in der Performance-Variante leistet er 202 kW (275 PS). Das maximale Drehmoment liegt bei kräftigen 353 Newtonmetern. Den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 absolviert der Hyundai i30 N in 6,4 Sekunden, in der Performance-Variante sind es 6,1 Sekunden. Geschaltet wird er von einem präzise geführten Sechsganggetriebe mit kurzen Schaltwegen und Zwischengasfunktion. Ein Sportfahrwerk mit adaptiven Stoßdämpfern, elektromechanischer Differenzialsperre, Launch Control oder Sport-Klappenauspuff gehören ebenso zur Technik des Hyundai i30 N (in der Performance-Variante) wie der City-Notbremsassistent oder der aktive Spurhalteassistent, die bereits aus dem i30 Fünftürer oder der Kombivariante bekannt sind.

Die Markteinführung des Hyundai i30 N erfolgt im Herbst 2017.

***

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i30 N: innerorts 9,5; außerorts 5,5; kombiniert 7,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 159. CO2-Effizienzklasse: D

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i30 N Performance: innerorts 9,7; außerorts 5,7; kombiniert 7,1; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 163. CO2-Effizienzklasse: D

Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.

Pressekontakt