Hyundai enthüllt RM19 Mittelmotor-Prototyp

  • Weltpremiere auf der AutoMobility in Los Angeles
  • Mittelmotor-Rennsportwagen mit 2,0-Liter-Turbomotor und rund 287 kW/390 PS
  • RM19 bietet Entwicklungsplattform für zukünftige N-Hochleistungsmodelle

- Hyundai Motor präsentiert auf der AutoMobility in Los Angeles den RM19 Prototyp.

Dabei handelt es sich um einen Mittelmotor-Rennsportwagen, der für ein geringes Trägheitsmoment sorgt und bei allen Geschwindigkeiten und Fahrbedingungen eine hervorragende Traktion gewährleistet.

Im Jahr 2012 startete Hyundai das RM-Projekt (RM steht für Racing Midship) zur Entwicklung neuer leistungsstarker Motorsporttechnologien, die auch in zukünftige N-Modelle einfließen. Seit Beginn des Projekts und während der Weiterentwicklung der RM-Serie (RM14, RM15 und RM16) wurden die RM-Modelle umfangreichen Fahrtests unterzogen, um neue Technologien zu validieren und ihre Auswirkungen auf die Leistung zu beobachten.

Die RM-Plattform bietet unseren Ingenieuren ideale Möglichkeiten, verschiedene Antriebsstränge und Leistungsstufen auf normalen Straßen effektiv zu testen. Im Laufe der Entwicklung der RM-Serie haben unsere Ingenieure durch verschiedene Gewichtsverteilungen, sowie die Auswirkungen einer hochfesten Karosseriestruktur auf die Fahrzeugperformance neue Erkenntnisse über die Fahrzeugdynamik gewonnen.

Albert BiermannHead of Global Research and Development der Hyundai Motor Group

Mit dem leistungsstärksten 2,0-Liter-Turbomotor seiner Art mit Direkteinspritzung und rund 287 kW/390 PS erreicht der RM19 aus dem Stand in circa vier Sekunden 60 Meilen pro Stunde (96,56 km/h). Der RM19 bietet Rennsport-ähnliche Leistung, Balance, Bremsen und Grip.

Neben der Version mit Verbrennungsmotor können zukünftig auch umweltfreundliche, elektrische Antriebe im RM19 zum Einsatz kommen. Da Hyundai der einzige Hersteller weltweit ist, der alle alternativen Antriebe in Serie anbietet – Mildhybrid, Hybrid, Plug-in-Hybrid, Elektro und Brennstoffzellenantrieb - steht für die Erprobung eines leistungsstarken elektrischen Sportwagens eine breite Auswahl an Antrieben zur Verfügung. Zur Entwicklung von Hochleistungs-Elektrofahrzeugen arbeitet die Hyundai Motor Group im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit Rimac Automobili zusammen.

Der RM19 gibt einen Ausblick auf die zukünftige Ausrichtung unserer leistungsstarken N-Modelle und wie wir diese in die prestigeträchtige Liga der Supersportwagen heben wollen. Hyundai N wird in naher Zukunft die Herzschläge pro Minute nicht nur durch leistungsstarke Verbrennungsmotoren steigern, sondern auch durch das unmittelbare Drehmoment elektrifizierter Antriebe.

Thomas SchemeraExecutive Vice President und Leiter der Product Division der Hyundai Motor Group

Das "N" in der Modellbezeichnung des i30 N Performance (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 10,2, außerorts 6,3, kombiniert 7,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 176) und des i30 Fastback N (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 10,2, außerorts 6,3, kombiniert 7,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 176) steht für Namyang, in dem sich seit 1995 das weltweite Forschungs- und Entwicklungszentrum von Hyundai Motor in Korea befindet. Zudem ist die Nürburgring-Nordschleife das zweite Zuhause aller N-Hochleistungsmodelle. Der Buchstabe N bezieht sich auf beide Standorte: Namyang und Nordschleife. Er steht aber auch für eine Schikane – auf einer Rennstrecke die ultimative Herausforderung für Fahrer und Fahrzeug.

Die Hochleistungsfahrzeuge der Marke werden auf der legendären Nürburgring-Nordschleife optimiert und abgestimmt. Mit 73 Kurven und 21 Kilometern Asphalt gilt die Nordschleife als eine der herausforderndsten Strecken der Welt. Jedes Auto legt sowohl bei trockenen als auch bei nassen Bedingungen zwischen 420 bis 480 Runden zurück, was mehr als 160.000 Kilometer zurückgelegter Strecke im normalen Alltag ausmachen würden.

RM19 Technische Daten

Konzept

Mittelmotor-Hochleistungsfahrzeug mit Heckantrieb und turboaufgeladenen Benzinmotor

Karosserie

Zweitüriges Coupé

Sitzplätze

2

Aerodynamik

Heckflügel, Luftkanal für Antriebsstrang

Motor

2,0-Liter-Turbo, stärkerer TCR-Rennsport-Motor

Leistung

> 287 kW (390 PS)

Höchstgeschwindigkeit

> 250 km/h

Getriebe

Sequentielles TCR-6-Gang-Schaltgetriebe mit optimierten Übersetzungsverhältnis

Fahrwerk vorn

Hilfsrahmen aus Aluminium, MacPherson-Federbein (einstellbar), Gasdruckdämpfer

Fahrwerk hinten

Hilfsrahmen aus Stahlrohr, Doppelquerlenkerachse (einstellbar), Gasdruckdämpfer

Bremse vorn

6-Kolben

Bremse hinten

4-Kolben

Feststellbremse

Mechanisch über Seilzug auf Hinterräder wirkend

ABS

Motorsport ABS M5 (Bosch) (nicht für öffentliche Straßen)

Lenkung

Zahnstangenlenkung, elektrisch unterstützt

Lenkrad

Veloster N TCR Design (mit Schaltwippen)

Länge (mm)

4.319

Breite (mm)

1.945

Höhe (mm)

1.354

Radstand (mm)

2.672

Überhang vorn / hinten (mm)

899 / 748

Bodenfreiheit (mm)

100

Räder vorn / hinten

20” X 8.5J / 20” X 11.0J, geschmiedete Aluminium-Felgen

Bereifung vorn / hinten

245/30 R 20 / 305/30 R 20

***

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Eine Markteinführung des Hyundai RM19 in Deutschland ist nicht vorgesehen.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i30 N Performance: innerorts 10,2, außerorts 6,3, kombiniert 7,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 176; CO2-Effizienzklasse: E.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i30 Fastback N: innerorts 10,2, außerorts 6,3, kombiniert 7,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 176; CO2-Effizienzklasse: E.

***