Erste technische Details zu allen Hyundai IONIQ Modellvarianten

  • IONIQ Hybrid mit Systemleistung von 141 PS bis zu 185 km/h schnell
  • IONIQ Plug-in Hybrid kann über 50 Kilometern elektrisch fahren
  • Null-Emissions-Auto IONIQ Electric kommt mehr als 250 Kilometer weit

- Hyundai Motor wird auf dem diesjährigen Automobil-Salon in Genf (3. bis 13. März 2016) den neuen Hyundai IONIQ mit allen drei elektrifizierten Antriebsvarianten präsentieren:

Den IONIQ Hybrid, den IONIQ Electric und den IONIQ Plug-in Hybrid. Das neue Modell von Hyundai ist das weltweit erste Fahrzeug, das konsequent für drei alternative Antriebe entwickelt wurde. Es wird so positioniert, dass es den Kauf eines Fahrzeugs mit umweltfreundlichem Antrieb für Kunden besonders attraktiv werden lässt. Der IONIQ besticht durch ein coupéhaftes Design mit hervorragender Aerodynamik, effizienten Antrieben, nachhaltigen Materialien und einem wegweisenden Infotainment-System.

Im Hyundai IONIQ Hybrid und IONIQ Plug-in Hybrid kommt ein neu entwickeltes 1,6-Liter-Benzintriebwerk mit Direkteinspritzung der Kappa Generation zum Einsatz. Es liefert 77 kW (105 PS) bei 5.700 Umdrehungen pro Minute und ein maximales Drehmoment von 147 Nm bei 4.000 Umdrehungen pro Minute. Der thermische Wirkungsgrad des im Atkinson-Zyklus arbeitenden Triebwerks beträgt 40 Prozent. Das mit bis zu 200 bar arbeitende Kraftstoffeinspritzsystem mit 6-Loch-Einspritzdüsen reduziert deutlich den Kraftstoffverbrauch und die Kohlenstoffdioxid-Emissionen. An die Antriebseinheit ist ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (6-DCT) mit einem Effizienzgrad von 95,7 Prozent gekoppelt.

Der GDI-Vierzylinder des Hyundai IONIQ Hybrid wird von einem kompakten und leistungsstarken Permanentmagnet-Elektromotor mit 32 kW (43,5 PS) und 170 Nm Drehmoment unterstützt. Als Batteriespeicher kommt ein moderner Lithium-Polymer-Akkumulator mit einer Kapazität von 1,56 kWh zum Einsatz. Die Systemleistung von Benzin- und Elektromotor ergibt 104 kW (141 PS) bei einem maximalen Drehmoment von 265 Nm. Die Hybrid-Variante erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h. Damit das Fahrzeug ein dynamisches und aktives Fahrgefühl vermittelt, legten die Hyundai Ingenieure großen Wert auf eine tiefe und zentrale Position des Akkus. Der Fahrzeugschwerpunkt weist somit eine Höhe von lediglich 535 Millimetern auf. An der Hinterachse ist eine Multilenker-Aufhängung mit doppelten unteren Querlenkern verbaut.

Der Hyundai IONIQ Plug-in Hybrid hebt den umweltfreundlichen Charakter der ausschließlich alternativ angetriebenen Modellreihe noch stärker hervor. Die Hochvolt-Batterie der Plug-in Version hat eine Speicherkapazität von 8,9 kWh. Der Elektromotor leistet maximal 45 kW (61 PS). Der Fahrer kann somit Entfernungen über 50 Kilometer rein elektrisch fahren.

Das dritte IONIQ Modell, der Hyundai IONIQ Electric, wird ausschließlich elektrisch angetrieben. Die Elektrovariante emittiert während der Fahrt keine Schadstoffe. Der leistungsfähige Lithium-Polymer-Akku besitzt ein maximales Volumen von 28 kWh. Durch den effizienten Antrieb und das großes Batterievolumen lassen sich Reichweiten von mehr als 250 Kilometer erreichen. Der Elektromotor generiert ein maximales Drehmoment von 295 Nm und eine Höchstleistung von 88 kW (120 PS). Der Hyundai IONIQ Electric ist bis zu 165 km/h schnell.

Wegweisende Technologie findet sich auch im Innenraum aller drei IONIQ Modellvarianten: Im Fahrersichtfeld ist ein volldigitales Kombiinstrument mit 7 Zoll großen Bildschirm verbaut. Der kapazitiv reagierende Touchscreen der Multimedia-Einheit fällt mit 8 Zoll Durchmesser noch größer aus. Das Infotainment-System unterstützt die Smartphone-Anbindung über Apple CarPlay und Android Auto. Damit können viele Apps direkt auf dem Display angezeigt und gesteuert werden. Zusätzlich bietet der IONIQ auch die Möglichkeit für induktives Laden des Mobilfunktelefons. Zu den Fahr-Assistenzsystemen des IONIQ gehören unter anderem die adaptive Geschwindigkeitsregelung, das autonome Notbremssystem, der Totwinkelwarner, der Spurwechsel-Assistent und der Spurhalte-Assistent.

Der Hyundai IONIQ als Hybrid- und Elektroversion wird in Deutschland in der zweiten Jahreshälfte 2016 auf den Markt kommen. Die Plug-in Variante folgt im Jahr 2017. Mit den neuen Modellen der IONIQ Baureihe verfolgt Hyundai Motor als einer der weltweit führenden Hersteller von Hybridfahrzeugen die Strategie, das Angebot umweltfreundlicher und innovativer Automobile einem möglichst großen Kundenkreis zugänglich zu machen. Eine Vorreiterrolle nimmt Hyundai seit 2013 auch mit dem Hyundai ix35 Fuel Cell ein, das weltweit erste serienmäßige Wasserstofffahrzeuge. Über 250 Hyundai ix35 Fuel Cell wurden bis Ende 2015 an europäische Kunden ausgeliefert. Die Technologie des Brennstoffzellenfahrzeugs verbindet die Vorteile von ökologischer E-Mobilität mit der Reichweite herkömmlich angetriebener Fahrzeuge.

Die Fahrzeuge sind noch nicht für den deutschen Markt homologiert. Die nachstehenden Angaben für den Hyundai IONIQ Hybrid, IONIQ Electric und IONIQ Plug-in stellen Zielwerte dar.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai IONIQ Hybrid: 3,4 CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 79

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai IONIQ Plug-in Hybrid: 1,5 CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 32

Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert für den Hyundai IONIQ Electric: 12,5 Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai IONIQ Electric: 0 CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0

Die Homologation und Kraftstoff- bzw. Stromverbrauchermittlung der deutschen Länderausführungen erfolgen im Rahmen der Markteinführung voraussichtlich ab der zweiten Jahreshälfte 2016.

Pressekontakt