Hyundai nimmt öffentliche Wasserstofftankstelle in Betrieb

  • Jüngste Wasserstofftankstelle Deutschlands am Sitz von Hyundai in Offenbach eröffnet
  • Installiert und betreut wird die Anlage vom technischen Partner Air Liquide
  • Wichtiger Meilenstein für die Clean Energy Partnership (CEP) zur Förderung des Wasserstoffantriebs

- Hyundai Motor eröffnete auf dem Gelände seiner Deutschland- und Europazentrale in Offenbach heute gemeinsam mit Partner Air Liquide eine öffentlich zugängliche Wasserstofftankstelle.

An der Anlage können die Fahrer von Fahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb wie dem Hyundai ix35 Fuel Cell ihr Auto in nur drei Minuten volltanken. Die Eröffnung der Wasserstofftankstelle in Offenbach ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer flächendeckenden Wasserstoffversorgung in Deutschland. Sie ist das jüngste Ergebnis der engen Kooperation von 20 führenden Unternehmen aus verschiedenen Bereichen, die sich unter Federführung des Bundesverkehrsministeriums mit dem Projektnamen Clean Energy Partnership (CEP) zur Förderung des umweltfreundlichen Wasserstoffantriebs engagieren.

Eröffnung der Wasserstofftankstelle (von links nach rechts):Thomas Bystry, CEP Geschäftsführender Gesellschafter; Bart Biebuyk, Geschäftsführer FCH JU; Xavier Pontone, Geschäftsführer Air Liquide; Hyung Cheong Kim, Präsident & CEO Hyundai Motor Europe; Horst Schneider, Bürgermeister der Stadt Offenbach; Thorsten Herbert, Geschäftsführer NOW

Die neue Wasserstofftankstelle wurde von Air Liquide entwickelt und installiert. Das Bundesverkehrsministerium stellte für Aufbau und Wartung Fördergelder in Höhe von einer Million Euro zur Verfügung. Die Anlage ist Bestandteil des Tankstellennetzausbaus, in dessen Verlauf bis Ende 2016 50 Wasserstofftankstellen vornehmlich in Metropolregionen in Betrieb gehen sollen.

Mit der heutigen Eröffnung sind wir der erste Automobilhersteller in Deutschland, der auf dem Gelände seines Hauptsitzes eine öffentlich zugängliche Wasserstofftankstelle unterhält. Die neue, von unserem Partner Air Liquide betreute Anlage unterstreicht unsere Entschlossenheit, das umweltfreundliche Fahren mit Wasserstoffantrieb möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Hyundai ist der weltweit erste Hersteller, der mit dem ix35 Fuel Cell ein in Großserie produziertes Brennstoffzellenfahrzeug für Privatkunden auf den Markt brachte und das schon im Jahre 2013.

Markus SchrickGeschäftsführer Hyundai Motor Deutschland GmbH
Die Wasserstofftankstelle ist öffentlich zugänglich

Dank der von Air Liquide entwickelten Technologie reduziert die Wasserstofftankstelle von Hyundai in Offenbach den Betankungsvorgang auf ein Minimum. Lediglich drei Minuten sind nötig, um den Tank eines Fahrzeugs wieder vollständig zu füllen. 200 Kilogramm Wasserstoff können in der Anlage gelagert werden. Eine Menge, die ausreicht, um mehr als 30 Fahrzeuge vollzutanken.

Wir freuen uns, einmal mehr einen aktiven Beitrag zur Emissionsreduzierung zu leisten, indem wir Air Liquide einen Standort für die neue Wasserstofftankstelle zur Verfügung stellen. Zusammen mit den jüngsten Ergänzungen unserer Produktpalette unterstreicht dieses Projekt unser Bekenntnis zu innovativen Antrieben. Mit der IONIQ Modellfamilie und dem ix35 Fuel Cell ist Hyundai der weltweit einzige Automobilhersteller, der damit alle wichtigen alternativen Antriebe in Serie anbietet.

Markus SchrickGeschäftsführer Hyundai Motor Deutschland GmbH

Die Initiative Clean Energy Partnership wurde 2002 mit dem Ziel ins Leben gerufen, Wasserstoff als besonders umweltfreundlichen Kraftstoff zu etablieren und so einen wichtigen Beitrag zum Plan der Europäischen Union zu leisten, die Treibhausgasemissionen bis 2050 um 80 Prozent zu reduzieren. Dazu schlossen sich 20 der führenden Unternehmen aus den Bereichen Fahrzeugentwicklung und -produktion, Wasserstoffgewinnung und -infrastruktur sowie öffentlicher Personennahverkehr zusammen, darunter Air Liquide und Hyundai.

***

Kraftstoffverbrauch in kg H2/100 km kombiniert für den Hyundai ix35 Fuel Cell: 0,95; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0.CO2-Effizienzklasse: A+

Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.

Pressekontakt