Hyundai Deutschland und Hertha BSC starten Kampagne #FutureGoals

  • Ambitionierte Ziele für die Zukunft verbinden Hyundai und Hertha BSC
  • Gemeinsamer Aufruf an die Fans, persönliche Ziele auf Social Media-Kanälen zu teilen
  • Hyundai Kona Elektro als Hauptgewinn

- #FutureGoals heißt die neue zukunftsorientierte Fan-Kampagne von Hyundai Deutschland und Hertha BSC.

Sie ist ein Ausdruck der Partnerschaft zwischen dem Automobilimporteur, dem Bundesligaverein und den Fans. Es geht um Ambitionen, darum sich selbst herauszufordern, Neues auszuprobieren und zu erleben. In der Halbzeitpause des Spiels der Berliner Hertha gegen die TSG Hoffenheim am 26. Oktober 2019 wird Jürgen Keller, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland, den offiziellen Startschuss geben. Hyundai stellt somit in der aktuellen Saison erneut die Fans in den Mittelpunkt, passend zur Europäischen Fußballstrategie von Hyundai #ForTheFans.

Hyundai steht für Moderne und Zukunft. Daher formuliert Hyundai Deutschland auch die Gestaltung der Mobilität der Zukunft als sein #FutureGoal. Jetzt sollen die Hertha-Fans ihre ganz persönlichen Ziele – ihre #FutureGoals – benennen. Sie können zum Beispiel in dem Anspruch liegen, so viele Heimspiele wie möglich von Hertha BSC in dieser Saison zu besuchen oder ein Selfie mit einem Spieler der Mannschaft zu ergattern.

Die eigenen Ziele sollen die Fans unter dem Hashtag #FutureGoals teilen und mit @hyundai_de auf Facebook, Instagram, YouTube oder Twitter markieren, sodass die definierten Ziele auf der Social Wall von Hyundai erscheinen. Jeden Monat werden exklusive VIP-Tickets für Heimspiele von Hertha BSC unter allen Teilnehmern verlost.

Hertha-Spieler formulieren eigene Zielvorgaben

Auch die Hertha-Spieler und Trainer Ante Covic haben ihre Ziele formuliert. So möchte Torhüter Rune Jarstein „häufiger eine weiße Weste behalten!“, also ohne Gegentor bleiben. Der noch verletzte Jungstar Arne Maier hofft dagegen auf sein erstes Tor in der Bundesliga. Coach Covic möchte „eigene Talente fördern, fordern und integrieren“. Die Ziele der einzelnen Spieler und des Clubs wie auch seitens Hyundai sollen eine Inspiration sein, gemeinsam an der Zukunft zu arbeiten.

Hyundai Kona Elektro als Hauptgewinn

Zum Saisonende verlost Hyundai unter allen Teilnehmern einen Hyundai Kona Elektro (Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 15,4-15,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0), der die umfangreichen Hyundai Flotte mit alternativen Antrieben auch im Segment der City-SUV ergänzt.

Aber auch das Brennstoffzellenfahrzeug Nexo (Wasserstoffverbrauch in kg/100 km: innerorts 0,77, außerorts 0,87, kombiniert 0,84; CO2-Emission in g/km kombiniert: 0) sowie der Ioniq, der sowohl als Hybrid, als Plugin-Hybrid oder als Elektroauto angetrieben wird, dienen als Beispiel, das auch ambitionierte Ziele erreicht werden können. Hyundai hat dabei das Ziel erreicht, als einziger Hersteller alle wichtigen alternativen Antriebsarten in Serie anzubieten.

***

Wasserstoffverbrauch in kg/100 km für den Hyundai Nexo: innerorts 0,77, außerorts 0,87, kombiniert 0,84; CO2-Emission in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Stromverbrauch in kWh/100 km für den Hyundai Kona Elektro: kombiniert 15,4 – 15,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Ioniq Hybrid: innerorts 3,8, außerorts 4,5, kombiniert 4,2; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 97; CO2-Effizienzklasse: A+.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Ioniq Plug-in-Hybrid: 1,1; Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert: 10,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 26; CO2-Effizienzklasse: A+.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

Stromverbrauch in kWh/100 km für den Hyundai Ioniq Elektro: kombiniert 13,8; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt.

***