Große N-Party von Hyundai beim 24h-Rennen Nürburgring

  • Einzigartige Erlebnisse für N-Thusiasten beim „Eifelmarathon“
  • Erklärtes Ziel: Klassensieg mit Hyundai i30 N TCR oder Hyundai Veloster N TCR
  • Seriennaher Hyundai i30 Fastback N ebenfalls auf der Nordschleife am Start

- Hyundai Motor lädt ein zur großen N-Party bei der 47. Auflage des ADAC Total 24h-Rennens am Nürburgring (22./23. Juni).

Mit den „24hrs of Hyundai N Experience 2019“ bietet die südkoreanische Marke als offizieller Rennpartner neben der Teilnahme von drei Rennwagen ein umfangreiches Erlebnisprogramm für Fans der Marke und des 24h-Rennens. 300 motorsportbegeisterte Kunden – sogenannte N-Thusiasten – dürfen sich auf ein außergewöhnliches Programm freuen. Für ein einzigartiges Erlebnis sorgen die Hyundai Driving Academy und Hubschrauber-Rundflüge.

Am Fan-Truck im Fahrerlager können sich die Besucher des 24h-Rennens umfassend über die N-Modelle von Hyundai informieren. Im Ring Boulevard sind zudem der Hyundai i20 WRC aus dem Rallyesport, der Renntourenwagen i30 N TCR sowie der i30 Fastback N zu sehen, und in einer Ausstellung wird die Geschichte der Hyundai N-Modelle erklärt. Fanartikel wie Kappen, Jacken und T-Shirts werden dort ebenfalls angeboten.

Eigenes Fahrkönnen in der Hyundai Driving Academy verbessern

Eine einmalige Erfahrung bietet Hyundai 300 geladenen Gästen mit der „24hrs of Hyundai N Experience 2019“. Das Eventwochenende (21. bis 23. Juni) beginnt für die N-Thusiasten mit der Hyundai Driving Academy bereits am Vortag des Rennens auf dem Flugplatz in Mendig, der nur knapp 30 Kilometer vom Nürburgring entfernt liegt. Dort können sie mithilfe erfahrener Instruktoren wertvolle neue Fähigkeiten am Lenkrad erwerben. Ein weiteres Highlight folgt mit dem N Korso auf der legendären Nordschleife. Ausgewählte Teilnehmer der „24hrs of Hyundai N Experience 2019“ dürfen mit N-Modellen vor dem Start des 24h-Rennens eine Runde auf der 25,378 Kilometer langen Traditionsstrecke erleben. 

Eine besondere Nähe zur Rennstrecke erleben die Gäste im N-Camp an der Müllenbachschleife. Dort sind auch das N-Hotel und die N-Hospitality eingerichtet – hautnah zur Rennaction auf der Strecke. Die Teilnehmer können bei einer geführten Tour durch das Fahrerlager hinter die Kulissen blicken und aus dem Hubschrauber das Renngeschehen in der „Grünen Hölle“ verfolgen.

Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Kunden mit dem N Homecoming beim diesjährigen 24h-Rennen auf dem Nürburgring einzigartige Erlebnisse anbieten können. Dieses Event ist ein Highlight im Kalender von Hyundai Motorsport und gewinnt seinen besonderen Reiz aus der Tatsache, dass die N-Modelle am Nürburgring geboren wurden und dort ihren Feinschliff erhalten haben.

Thomas SchemeraExecutive Vice President und Head of Product Division, Product Operation & N Sub-Division der Hyundai Motor Group

Hyundai Motor Deutschland ist offizieller Partner der 47. Auflage des ADAC Total 24h-Rennens am Nürburgring. So wurden entlang der Strecke und in der Boxengasse mehrere großflächige Präsentationsflächen mit dem „Hyundai N“-Logo sowie dem „Hyundai i30 N“-Schriftzug aufgestellt. Seit diesem Jahr gibt es außerdem die „Hyundai N Kurve“: Von der Grand-Prix-Strecke kommend ist es die letzte Kurve, bevor es auf die Zielgerade geht.

Insgesamt drei Hyundai in der „Grünen Hölle“ am Start

Hyundai ist bereits seit vielen Jahren aktiver Teilnehmer beim 24h-Rennen am Nürburgring. In diesem Jahr feiert das Unternehmen deshalb unter dem Motto „N Homecoming“ mit einer ganzen Reihe spezieller Events die Rückkehr an einen der Orte, an denen die High-Performance-Fahrzeuge der N-Baureihe ihren Ursprung haben. Das „N“ steht für Namyang und für den Nürburgring. In Namyang in Südkorea betreibt Hyundai das globale Forschungs- und Entwicklungszentrum, am Nürburgring das 3.600 Quadratmeter große europäische Test-Center, wo die Serienmodelle und so auch die N-Modelle weiterentwickelt und auf der herausforderndsten Rennstrecke der Welt auf ihre Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit getestet werden.

Hyundai Motorsport bestreitet das diesjährige 24h-Rennen mit zwei Fahrzeugen in der TCR-Klasse, die von der Hyundai Motorsport Kundensportabteilung in Alzenau (Unterfranken) aufgebaut wurden – einem Hyundai i30 N TCR und einem Hyundai Veloster N TCR. Zudem startet in der seriennahen V2T-Kategorie ein vom Hyundai Team Engstler aufgebauter und eingesetzter Hyundai i30 Fastback N im Auftrag der Hyundai Motor Company. 

Am 24h-Rennen nehmen in diesem Jahr rund 160 Touren- und GT-Rennwagen sowie über 600 Fahrer teil. Der Langstreckenklassiker inmitten der Vulkaneifel gilt weltweit als einer der anspruchsvollsten Motorsport-Wettbewerbe. Hyundai Motorsport hat Mitte Mai seine Vorbereitungen für den Eintagesklassiker mit einem Erfolg im Qualifikationsrennen abgeschlossen. 

Der i30 N TCR und der Veloster N TCR erzielten mit den Plätzen eins und zwei einen Doppelsieg in ihrer Klasse. Der i30 Fastback N des Hyundai Team Engstler wurde bei seinem ersten Roll-out im Rahmen dieses Rennens Zweiter seiner Klasse.