Hyundai feiert Europafinale von "Skills for the Future"

  • Schülerfirmen aus 15 europäischen Ländern präsentieren innovative Ideen
  • GarnFabrik aus Deutschland belegt dritten Platz
  • Bildungsinitiative inspiriert Schüler zu nachhaltigem Unternehmertum

- Mehr als 100 Schüler aus 15 Ländern haben beim Europa-Finale von „Skills for the Future“ ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Fokus des Wettbewerbs waren die Themen Nachhaltigkeit und Innovation.

Die Schülerfirma GarnFabrik aus der Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim, platzierte sich mit ihren nachhaltig produzierten Gurtkissen und Stofftaschen auf dem dritten Platz. GarnFabrik überzeugte die Jury vor allem durch ihre nachhaltige Produktion und den großen Teamgeist bei der Präsentation der Geschäftsidee. Sieger des europäischen Finales war die spanische Schülerfirma AMECS. Die Jury lobte das innovative Konzept, dass den Innenraum eines Fahrzeugs ohne Benzinverbrauch wahlweise kühlen oder aufheizen kann. Die Steuerung des Systems erfolgt über eine Smartphone App. „Dank Skills for the Future ist für uns ein Traum in Erfüllung gegangen. Das Projekt hat es uns ermöglicht einen Einblick in die Automobilindustrie zu gewinnen und unsere Ideen mit Experten zu teilen“, freute sich das Siegert eam bei der Preisverleihung. 

Unser Programm Skills for the Future zielt darauf ab, Schüler bei der Entwicklung Ihrer Kompetenzen in den auto-affinen MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu unterstützen und sie zu nachhaltigem Unternehmerischen Denken zu inspirieren. Die beim europäischen Award präsentierten Ideen beweisen, welch großes Potenzial in den Schülern steckt.

Markus SchrickGeschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland

Hyundai Motor Deutschland führt das Projekt seit seiner Gründung 2012 zusammen mit der gemeinnützigen Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR GmbH durch, dem größten und erfahrensten Anbieter von Schülerfirmenprogrammen in Deutschland. Während des Ein-Jahres-Programms werden die Schüler von ihren Lehrern und von Hyundai Mitarbeitern fachlich betreut, die den Teilnehmern über eigene Erfahrungen berichten und Wege in die Automobilindustrie aufzeigen. In Deutschland wurden so in den vergangenen Schuljahren rund 800 Schüler an mehr als 25 Schulen erreicht und zu eigenen unternehmerischen Ideen inspiriert. Europaweit hat die Initiative bereits mehr als 10.000 Schülerinnen und Schüler bei der Gründung ihrer eigenen Schülerfirma begleitet. 

Pressekontakt