Pressetext

Hyundai H-1 Cargo: Bärenstark mit Charakter und Nehmerqualitäten

  • 2,5-Liter-Diesel mit 85 kW (116 PS), 100 kW (136 PS) oder 125 kW (170 PS) erfüllt Euro 6-Norm
  • Funktionalität, Komfort und Sicherheit erleichtern Nutzung im Alltag
  • Über fünf Kubikmeter Laderaum warten beim 3-Sitzer auf Transportgut

- Preisgünstig in der Anschaffung, wirtschaftlich im Unterhalt, vielseitig in den Nutzungsmöglichkeiten und robust im täglichen Einsatz

Das sind seit jeher die Tugenden der Transporter-Baureihe H-1 im Hyundai Modellprogramm. Der Transporter mit dem Beinamen Cargo, der in seinem über fünf Kubikmeter großen Laderaum rund eine Tonne Nutzlast aufnehmen kann, ist als Alternative zum Dreisitzer auch mit zweiter Sitzreihe erhältlich. Dann finden sechs Insassen Platz an Bord. Dass der Hecktriebler ein echter Profi unter den kleinen Nutzfahrzeugen ist, unterstreichen auch die beiden serienmäßigen seitlichen Schiebetüren - beim 6-Sitzer im oberen Bereich verglast - und die Möglichkeit, zwischen einer Heckklappe und einer Doppelflügelhecktür wählen zu können. So rollt der funktionale Begleiter für Gewerbetreibende und Handwerker ganz nach den Bedürfnissen seiner Käufer vom Band.

Trendsetter: Linienführung nimmt Abschied vom Kastendesign früherer Zeiten

Schon auf den ersten Blick wird deutlich, dass sich der H-1 Cargo nicht nur als nutzwert-orientierter Lastenträger versteht, sondern gleichfalls als innovativer Transporter mit eigenem Charakter: Nicht gerade Linien und große Flächen dominieren die Optik, sondern harmonisch in die Formgebung eingearbeitete Details verleihen ihr Dynamik und Schwung. Ein markantes Erscheinungsbild mit hoher Eigenständigkeit tritt an Stelle des kantigen Transporterdesigns früherer Zeiten und unterstreicht damit einen der wesentlichen Bestandteile der Markenidentität: Nicht allein die praktischen Seiten eines Hyundai Modells sollen überzeugen, sondern ebenso die Freude an der Nutzung. Mit dem H-1 Cargo gilt dies nicht nur für die Pkw- und SUV-Baureihen des weltweit fünftgrößten Automobilherstellers, sondern auch für das Multitalent im gewerblichen Einsatz.

Hinter einer stabilen Metallwand mit breitem Sichtfenster, die den Fahrgastraum vom Transportabteil trennt, wartet ein 2,38 (6-Sitzer: 1,59) Meter langer (6-Sitzer: 1,59 Meter), 1,62 Meter breiter und 1,35 Meter hoher Laderaum, dessen Gesamtkapazität üppige 5.194 (6-Sitzer: 3.440) Liter beträgt. Beladen werden kann der H-1 Cargo durch die beiden groß dimensionierten seitlichen Schiebetüren, durch die ein Gabelstapler beispielsweise eine Euro-Palette ebenso abladen kann wie durch die praktische Doppelflügeltür. Sie schwingt beidseits um 180 Grad auf, gewährleistet so ungehinderten Zugang, egal, ob Güter von Hand oder mit maschineller Hilfe eingeladen werden, und ermöglicht zudem das Heranfahren an eine Rampe.

Expertenlösung: Bei Bedarf kommen bis zu 2,3 Tonnen an den Haken

Dass der H-1 Cargo die breit gefächerten Anforderungen gewerblicher Nutzer ohnehin ernst nimmt, zeigen auch Zuladung und zulässige Anhängelast: Je nach Ausstattung können zwischen 959 und 1.094 Kilogramm an Bord gehievt werden. Die maximale Anhängelast beträgt 2.300 Kilogramm bei den Versionen mit Sechsganggetriebe und 1.500 Kilogramm im Spitzenmodell mit 125 kW (170 PS) Leistung und Fünfstufenautomatik. Auch die Anhängestützlast ist beachtlich: Sie beträgt 100 Kilogramm. Darüber hinaus weiß der H-1 Cargo in der täglichen Praxis mit zahlreichen Detaillösungen zu überzeugen: Der Laderaum lässt sich beleuchten, Lackierung und Ladung schützen stabile seitliche Verkleidungen, einem Verrutschen des Transportguts beugt eine robuste Vinylmatte auf dem Boden vor. Für die Sicherung der Ladung bietet der H-1 Cargo zudem zehn Befestigungsösen im Boden sowie stabile Metallstreben im oberen Bereich.

Umfassenden Schutz bietet der Platzmeister im Hyundai Modellprogramm nicht nur für das Ladegut. Mit seiner umfangreichen Sicherheitsausstattung werden auch die möglichen Folgen von Unfällen vermindert. Die crash-erprobte Sicherheitskarosserie wird in ihrer computer-berechneten Struktur von vier ringförmigen Streben verstärkt, die rund um die Windschutzscheibe, hinter den vorderen Türen, hinter den Schiebetüren und am Fahrzeugheck platziert sind. Zusätzlichen Schutz bei einem Unfall bietet eine spezielle Verstärkung zwischen Motorraum und Fahrerkabine. Hinzu kommt ein ganzes Paket aktiver und passiver Sicherheitselemente: Airbag für den Fahrer und den Beifahrer, höhenverstellbare Automatikgurte mit Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer für den Fahrer- und den Beifahrersitz sowie höhenverstellbare Kopfstützen außen zählen ebenso dazu wie das elektronische Stabilitätsprogramm ESP inklusive Traktionskontrolle und Überschlagschutz. Die Leistung der vier Scheibenbremsen verbessern ein Antiblockier-Bremssystem mit elektronischer Bremskraftverteilung und ein Bremsassistent, der den H-1 Cargo im Notfall mit voller Bremskraft schnellstmöglich zum Stillstand bringt.

Nischenanbieter: Zahlreiche Ablagen bieten jede Menge Platz für Unterlagen

Große Bedeutung misst der H-1 Cargo aber auch dem angenehmen Aufenthalt seiner Passagiere bei. Denn Fahrer und Beifahrer im praktischen Lademeister aus dem Hause Hyundai sollen sich unterwegs wohl fühlen und ausgeruht und entspannt ihre Aufgaben am Zielort erledigen können. Mit der gleichen Sorgfalt, mit der sich die Hyundai-Designer dem Nutzwert des H-1 Cargo gewidmet haben, richteten sie daher auch den Arbeitsplatz hinter dem neigungsverstellbaren Lenkrad ein. Enge zum Beispiel ist in der Fahrerhauskabine ein Fremdwort. Die Insassen finden auf bequemen Sitzen mit viel Bewegungsraum Platz. Während für die Co-Piloten eine Doppelsitzbank und beim 6-Sitzer noch eine zweite Sitzreihe zur Verfügung stehen, findet der Fahrer einen höhenverstellbaren Einzelsitz vor. Handwerker oder Boten werden zudem die zahlreichen Ablagen etwa für Unterlagen oder Frachtpapiere zu schätzen wissen - Fächer unterschiedlicher Größe finden sich in den Türen und auf dem Armaturenbrett. Zwei große und verschließbare Handschuhfächer nehmen darüber hinaus Geschäfts- oder Fahrzeugdokumente auf. Im Jahrgang 2016 wurde zudem die Bedienfreundlichkeit weiter verbessert: Neue Instrumente einschließlich eines Bordcomputers zum Beispiel geben auf einen Blick ausführlich Auskunft über Fahr- und Fahrzeugzustand.

Unterwegs erfreut der H-1 Cargo zudem mit Komfort auf Pkw-Niveau: Nicht nur eine Zentralverriegelung ist serienmäßig an Bord. Auch elektrische Fensterheber, eine umfangreiche Instrumentierung inklusive Drehzahlmesser und Digitaluhr sowie Getränkehalter befinden sich an Bord. Auf Wunsch herrscht immer ein prima Klima: Für den H-1 Cargo wird als Option eine Klimaanlage inklusive Pollenfilter und Umluftschalter angeboten. Serienmäßig geliefert werden dagegen groß dimensionierte, elektrisch verstellbare Außenspiegel, Wärmeschutzverglasung, zahlreiche Haltegriffe zur Erleichterung des Einstiegs, Kartenleselampe sowie eine heizbare Heckscheibe für die Variante mit Heckklappe. Einen angenehmen Aufenthalt unterwegs sichern außerdem umfangreiche Geräuschdämmungsmaßnahmen. Darüber hinaus bieten die Hyundai Vertragspartner speziell für Handwerker individuelle Einbausysteme an, dank derer sich der Laderaum des H-1 Cargo in einen optimal nutzbaren Werkstattwagen verwandelt.

Ebenso wie gute Beladungsmöglichkeiten, großzügige Transportkapazitäten sowie ein hohes Sicherheits- und Komfortniveau zu den unverkennbaren Merkmalen der Baureihe gehören, sind auch die Eigenschaften als wirtschaftliches und zuverlässiges Fahrzeug charakteristisch für den H-1 Cargo. Dafür bürgt ein 2,5-Liter-Common-Rail-Diesel, der wahlweise 85 kW (116 PS), 100 kW (136 PS) oder 125 kW (170 PS) leistet und stets die Euro 6-Abgasnorm erfüllt, und ein robustes wie agiles Fahrwerk, das den Lademeister selbst bei voller Zuladung und hohen Geschwindigkeiten nicht aus der Ruhe bringt.

Tempomacher: Maximal 441 Newtonmeter Drehmoment schon bei 2.000 Touren

Das moderne Selbstzünder-Aggregat mit vier Ventilen pro Zylinder, Turbolader und Ladeluftkühlung verfügt über einen Leichtmetallzylinderkopf, dessen zwei Nockenwellen zuverlässig über eine langlebige Steuerkette angetrieben werden. Das Triebwerk mit einen Hubraum von 2.497 cm³ erfüllt die Euro 6-Abgasnorm und treibt die Hinterräder an. Die Höchstleistung beträgt in der Top-Version 125 kW (170 PS) und garantiert souveränen Durchzug: 441 Newtonmeter maximales Drehmoment stehen zwischen 2.000 und 2.250 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung. Mit der an eine Fünfstufenautomatik gekoppelten Spitzenmotorisierung beschleunigt der H-1 Cargo in 14,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 178 km/h. So bereiten auch längere Fahrten viel Vergnügen. Dabei fließen lediglich 8,7 Liter Dieselkraftstoff im Durchschnitt aus dem 75-Liter-Tank.

Die goldene Mitte markiert die Leistungsstufe mit 100 kW (136 PS), die an ein Sechsganggetriebe gekoppelt ist. Ein maximales Drehmoment von 343 Newtonmetern, das über den breiten Drehzahlbereich von 1.500 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute anliegt, garantiert entspanntes Reisen. Als Höchstgeschwindigkeit werden 167 km/h erreicht, Tempo 100 ist aus dem Stand in 17,6 Sekunden erreicht. Als Einstiegsmotorisierung ist der 2.5 CRDi mit 85 kW (116 PS) und Sechsganggetriebe erhältlich. Mit diesem Triebwerk erreicht der H-1 Cargo maximal 158 km/h. Üppige 343 Newtonmeter Drehmoment, die zwischen 1.500 und 2.250 Umdrehungen pro Minute anliegen, bereiten ebenso Freude wie der Gesamtverbrauch von 7,5 Liter Diesel.

Als schneller und sparsamer Sprinter mit Steherqualitäten auf der Langstrecke meistert der H-1 Cargo dank seines auf hohe Belastungen ausgelegten Fahrwerks auch schwere Transportaufgaben mühelos. Dafür sorgt schon die Kombination aus Frontmotor und Heckantrieb, die unabhängig vom Beladungszustand und im Zusammenspiel mit der serienmäßigen Traktionskontrolle jederzeit sicheren Vortrieb ermöglicht. Darüber hinaus übernimmt die Einzelradaufhängung vorne an McPherson-Federbeinen in Kombination mit der präzise arbeitenden Servolenkung die akkurate und zielgenaue Steuerung des Lademeisters. An der Hinterachse gewährleistet eine an Blattfedern geführte Starrachse spurtreue Fahreigenschaften, egal, welche und wie viele Güter geladen sind. Hohe Sicherheitsreserven bietet darüber hinaus das serienmäßige elektronische Stabilitätsprogramm ESP. Der Schleuderschutz vermindert mit gezieltem Bremseingriff auf jedes Rad die Gefahr, dass der H-1 Cargo aus der Spur gerät und verfügt zusätzlich über einen Überschlagschutz.

Dauerläufer: Umfangreiches Garantie-Paket sorgt vor

Gerade Unternehmer oder Handwerker legen großen Wert auf verlässlich kalkulierbare Betriebskosten - ein Bereich, in dem der H-1 Cargo zusätzliche Plus-Punkte bietet. Denn der Transporter erhält eine Dreijahres-Garantie auf das gesamte Fahrzeug, die ohne Kilometerbegrenzung gilt. Darüber hinaus gewährt Hyundai beim H-1 Cargo eine Garantie gegen Durchrostung von innen nach außen, die zehn Jahre beträgt, sowie eine Lackgarantie mit zwei Jahren Gültigkeit. Vor unliebsamen Überraschungen auf Fernfahrten schützt zudem 36 Monate lang, ebenfalls ohne Limitierung der Laufleistung und rund um die Uhr, die Hyundai Mobilitätsgarantie. Das Sorglos-Paket hilft im Pannenfall etwa mit der Übernahme von Abschlepp- oder Übernachtungskosten, regelt die Reparatur und die Ersatzteilversorgung vor Ort oder sorgt für die Weiter- oder Rückreise der Insassen, falls eine Instandsetzung längere Zeit beansprucht. Diese Mobilitätsgarantie verlängert sich nach jeder Wartung bei einem Hyundai-Vertragspartner jeweils um ein weiteres Jahr ohne Begrenzung des Fahrzeugalters bis zu einer Laufleistung von maximal 200.000 Kilometern. Noch mehr Schutz offeriert Hyundai den Besitzern eines H-1 Cargo mit der Hyundai Neuwagen Komfort Anschlussgarantie, die den Garantieschutz auf fünf Jahre erweitert.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai H-1 Cargo: 8,7-7,5;

CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 231-199.

Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.

Pressekontakt