Hyundai feiert Podiumsplatz beim Finale, Neuville Vizeweltmeister

  • Hyundai Motorsport belegt durch Thierry Neuville Platz drei in Australien
  • Hayden Paddon auf Rang vier vor Dani Sordo
  • Thierry Neuville und Dani Sordo sammeln Extrapunkte auf der Power Stage

- Hyundai Motorsport beendete die Rallye-Weltmeisterschaft 2016 mit einem Podiumsergebnis bei der Rallye Australien. Nach einem dramatischen Schlusstag sicherte sich Thierry Neuville den dritten Rang.

Alle drei Hyundai i20 WRC beendeten die anspruchsvolle Schotterrallye innerhalb der Top Fünf. Hayden Paddon belegte Platz vier, nur 1,6 Sekunden dahinter folgte Dani Sordo. Neuville und Sordo sammelten mit Platz zwei und drei auf der Power Stage Zusatzpunkte. In der hart umkämpften Fahrer-Weltmeisterschaft beendete Thierry Neuville die Saison auf dem zweiten Tabellenplatz, sechs Zähler vor Australien-Sieger Andreas Mikkelsen. Bereits vor dem Finale stand Hyundai Motorsport als Vizeweltmeister der Herstellerwertung fest. Das Team hatte in seiner dritten WM-Saison zwei Siege, zwölf Podiumsergebnisse, 47 Bestzeiten und 24 Punkte auf der Power Stage erzielt.

Für Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul, der Beifahrer-Vizeweltmeister wurde, war das Ergebnis der Rallye Australien ein schönes Ende einer starken Saison mit einem Sieg auf Sardinien und insgesamt sieben Podiumsplätzen.

Ich bin begeistert, wie diese Rallye gelaufen ist. Am ersten Tag waren die Bedingungen schwierig, vor allem durch unsere Startposition. Wir haben uns darauf konzentriert, sauber zu fahren, und konnten so unser Ziel einen Podiumsplatz und die Vize-Weltmeisterschaft erreichen. Unser i20 WRC hatte hier immer genügend Speed. Ich bin glücklich, die Saison so positiv zu beenden. Einen großen Dank an das Team. Wir hatten einen schwierigen Start, aber seit der Rallye Sardinien konnten wir unsere Stärke und Kontinuität zeigen und echte Gegner sein. Ich freue mich bereits auf 2017.

Thierry NeuvilleFahrer Hyundai Motorsport
Vizeweltmeister Thierry Neuville

Hayden Paddon und Beifahrer John Kennard erlebten ein frustrierendes Saisonende. Die Neuseeländer hatten das Ziel, die Rallye Australien als Sieger zu beenden, doch sie beschädigten am letzten Morgen einen Hinterreifen und fielen auf Platz fünf zurück. Mit einer starken Aufholjagd konnten sie noch eine Position zurückerobern.

Wir wollten nicht kampflos abreisen. Wir wussten, dass wir auf den Prüfungen des Abschlusstages Druck machen müssen, wenn wir um den Sieg kämpfen wollen. Wir hatten vielleicht nicht den Speed für einen Sieg, aber ein Podium wäre auch ein tolles Saisonende gewesen. Deshalb war ich sehr enttäuscht über das, was passiert ist. Wir kamen in einer Kurve neben die Strecke, dabei rutschte der Reifen von der Felge und wir mussten 20 Kilometer mit einem Reifenschaden fahren. Wir haben das schnell abgehakt, auf den letzten Prüfungen attackiert und sind wieder auf Platz vier vorgekommen. Es war nicht das Ergebnis, das wir uns gewünscht hatten, aber es ist vielleicht repräsentativ für unsere Achterbahnsaison. Wir hatten viele Ups and Downs, aber insgesamt Erfahrungen gesammelt, die wir in die kommende Saison mitnehmen. Wir kommen 2017 wieder - stärker als je zuvor.

Hayden PaddonFahrer Hyundai Motorsport

Dani Sordo und Marc Martí beendeten die Saison 2016 mit einem Extrazähler auf der Power Stage, sie waren nur 16 Sekunden von einem Podiumsplatz entfernt. Die Spanier hatten am Freitag eine 20-Sekunden-Zeitstrafe kassiert.

Wir wollten Druck machen und sehen, wie stark wir die Rallye und die Saison beenden können. Wir haben mit Hayden Paddon um Platz vier gekämpft. Ob man unter diesen Umständen Vierter oder Fünfter wird, ist eigentlich egal. Aber es war schön, für unsere Anstrengungen einen Punkt auf der Power Stage zu erringen. Vielen Dank an das Team. Wir haben 2016 zwar keinen Sieg errungen, aber einige Podiumsplätze geholt. Es war eine positive Saison und man kann darauf aufbauen.

Dani SordoFahrer Hyundai Motorsport

Die Rallye Australien war der letzte WRC-Einsatz des Hyundai i20 New Generation. 2017 startet unter einem neuen Reglement ein neues Fahrzeug. Mit zwei Siegen und Platz zwei in der Hersteller-Wertung war 2016 das erfolgreichste Jahr für Hyundai Motorsport.

Wir können mit unserem ersten Podium in Australien sehr zufrieden sein. Es war eine tolle Leistung von Thierry (Neuville) und Nicolas (Gilsoul), sie hatten eine gute Saison, vor allem seit ihrem Sieg auf Sardinien. Es war schade für Haydon (Paddon), dass ihn der Zwischenfall am letzten Morgen vom Kampf um den Sieg abgehalten hat. Dani (Sordo) hatte ebenfalls Pech, dass er nicht um ein besseres Ergebnis kämpfen konnte. Als Team hatten wir ein starkes Jahr, wir können stolz auf den Hyundai i20 New Generation sein, er ist das Ergebnis einer harten Arbeit. Wir haben einen großen Fortschritt und Reife gezeigt und ich danke jedem einzelnen Teammitglied bei Hyundai Motorsport für seinen Beitrag. Ich möchte auch Volkswagen Motorsport meinen herzlichen Dank aussprechen. Die Mannschaft war ein starker Gegner und hat den Maßstab sehr hoch gelegt. Wir werden sie vermissen, aber weiterhin durch ihre Leistungen inspiriert sein.

Michel NandanTeamchef Hyundai Motorsport

Ergebnis Rallye Australien

1. A. Mikkelsen/A. Jager (Volkswagen Polo R WRC) 2:46.05,7 Std.

2. S. Ogier/J. Ingrassia (Volkswagen Polo R WRC) +14,9 Sek.

3. T. Neuville/N. Gilsoul (Hyundai i20 WRC New Generation) +1.12,6 Min.

4. H. Paddon/J. Kennard (Hyundai i20 WRC New Generation) +1.26,7 Min.

5. D. Sordo/M. Martí (Hyundai i20 WRC New Generation) +1.28,3 Min.

6. M. Østberg/O. Fløene (Ford Fiesta RS WRC) +1.41,5 Min.

7. O. Tänak/R. Mölder (Ford Fiesta RS WRC) +3.04,3 Min.

8. E. Lappi/J. Ferm (Škoda Fabia R5) +7.32,3 Min.

9. J. M. Latvala/M. Anttila (Volkswagen Polo R WRC) +7.56,9 Min.

10. L. Bertelli/S. Scattolin (Ford Fiesta RS WRC) +8.00,1 Min.

WM-Fahrerwertung

S. Ogier 268 Punkte / T. Neuville 160 / A. Mikkelsen 154 / H. Paddon 138 / D. Sordo 130 / J. M. Latvala 112 / M. Østberg 102 / O. Tänak 88 / K. Meeke 64 / C. Breen 36 / E. Camilli 28 / E. Lappi 16 / S. Lefebvre 14 / H. Solberg 14 / M. Prokop 12 / K. Abbring 10 / T. Suninen 8 / P. Tidemand 8 / J. Kopecky 7 / M. Ligato 6 / E. Evans 6 / L. Bertelli 5 / N. Fuchs 2 / A. Kremer 2 / V. Gorban 1 / K. Kruuda 1

WM-Herstellerwertung

Volkswagen Motorsport 377 Punkte / Hyundai Motorsport 312 / Volkswagen Motorsport II 163 / M-Sport World Rally Team 162 / Hyundai Motorsport N 146 / DMACK World Rally Team 98 / Jipocar Czech National Team 18 / Yazeed Racing 4

Alle Ergebnisse vorbehaltlich der offiziellen FIA-Bestätigung.

Pressekontakt