24h-Rennen Nürburgring 2019 – Update nach 21 Stunden

  • Hyundai Veloster N TCR hält Kontakt zur Spitze in der TCR-Kategorie
  • Ein verlorenes Rad kostete den Veloster N TCR die Führungsposition
  • Hyundai i30 N TCR nach sechsstündiger Reparatur wieder im Rennen

- Drei Stunden vor der Zielflagge des 47. ADAC Total 24h-Rennens auf dem Nürburgring liegt der Hyundai Veloster N TCR #171 auf Rang zwei der Klasse für TCR-Fahrzeuge.

Kurz vor Erreichen der 18-Stunden-Marke, mit Nico Verdonck am Steuer, hatte die in ihrer Kategorie zu diesem Zeitpunkt führende #171 ein Rad verloren. Verdonck musste im Streckenbereich Döttinger Höhe stoppen und der i30 N TCR an die Boxen zurückgeschleppt werden.

Während der Nacht hatte sich Verdonck mit seinen Fahrerkollegen Marc Basseng, Moritz Oestreich und Manuel Lauck trotz eines zeitweiligen Rückstandes von mehr als zehn Minuten Platz eins in der TCR-Wertung erobert. Mit weiteren konstant schnellen Runden und perfekten Boxenstopps konnten sie ihre Führung bis zum Radverlust souverän ausbauen.

Wieder im Rennen ist auch das zweite Hyundai Motorsport N TCR Fahrzeug, der i30 N TCR #170. Das von Peter Terting, Hari Proczyk, Manuel Lauck und Andreas Gülden pilotierte Auto hatte bis kurz vor Ende der fünften Stunde des 24h-Rennens auf dem Nürburgring die TCR-Klasse angeführt. Dann wurde Andreas Gülden in eine Kollision mit einem GT-Fahrzeug verwickelt. Dabei prallte die #170 links in die Leitplanken und konnte nicht weiterfahren.

Nach dem Rücktransport des i30 N TCR zur Hyundai Motorsport N Box begann ein Reparatur-Marathon: Links vorne und hinten wurden die Radaufhängungen gewechselt. Ebenfalls neu eingebaut wurden in die #170 die linke Vorderradaufhängung, die linke Antriebswelle, die Lenkung, das Getriebe und der Kühler. Nach sechs Stunden Zwangspause, 13 Stunden vor der Zielflagge, nahm Andreas Gülden im i30 N TCR das Rennen wieder auf.

Die Platzierungen von Hyundai Motorsport N nach 21 Stunden

#170 – Hyundai i30 N TCR
Gülden/Lauck/Proczyk/Terting
83 Runden absolviert
4. Platz in der TCR-Klasse
109. Platz in der Gesamtwertung

#171 – Hyundai Veloster N TCR
Basseng/Lauck/Oestreich/Verdonck
117 Runden absolviert
2. Platz in der TCR-Klasse
52. Platz in der Gesamtwertung