14.09.2023 Presseinformation

Emissionsfrei und komfortabel Reisen: Hyundai KONA Elektro der zweiten Generation mit Reichenweitenplus

  • Lifestyle-SUV mit umfangreicher Technikausstattung und vielen Assistenzfunktionen
  • Mit bidirektionalem Ladeanschluss wird Fahrzeug zur mobilen Powerbank 
  • Effizienter Verbrauch führt zu Reichweite von bis zu 514 Kilometern nach WLTP-Norm

Pressematerial

Auf einen Blick: Die wichtigsten Eigenschaften des Hyundai KONA Elektro

  • Elektro-SUV im B-Segment vereint modernen Stil, dynamischen Auftritt und Umweltfreundlichkeit
  • Zwei Leistungsvarianten mit 115 kW (156 PS) und 160 kW (218 PS) zur Auswahl
  • Bis zu 514 Kilometer WLTP-Reichweite für ein Plus an Langstrecken- und Alltagstauglichkeit
  • Fahrzeug an 350-kW-Schnellladestation in nur 41 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufgeladen
  • Ausstattungspakete und Zusatzausstattungen für die Fahrzeugindividualisierung nach Wunsch
  • Hyundai Connected Car Services inklusive Bluelink schafft Vernetzung mit Smartphone
  • Radio-Navigationssystem mit 12,25 Zoll großem Touchscreen serienmäßig
  • Einzigartiges Qualitätsversprechen: Achtjährige Fahrzeug-Garantie ohne Kilometerbegrenzung
  • Mehr Sicherheit und Komfort dank Digital-Cockpit, Head-up-Display und Level 2 autonomen Fahrens
  • Bidirektionales Laden macht Fahrzeug zur mobilen Powerstation

Der Hyundai KONA Elektro.

Bereits der Hyundai KONA hat als charakterstarker City-SUV im B-Segment Maßstäbe gesetzt. Das meistverkaufte Modell von Hyundai sticht mit seinem individuellen Auftritt und seiner komfortablen Ausstattung aus dem Umfeld heraus. Mit der zweiten Generation des Hyundai KONA Elektro tritt ein komplett neues Fahrzeug an, das bei Reichweite und Ausstattung noch einmal spürbar zulegt und ein beispielhaftes Assistenzprogramm bietet.

Der Modellname KONA leitet sich vom Kona Distrikt auf der Big Island von Hawaii ab. Der lebendige Charakter des Bezirks an der westlichen Küste der Insel passt zum beliebten SUV von Hyundai im B-Fahrzeugsegment.

Erstmals hat Hyundai den neuen KONA zuerst als Elektrofahrzeug entwickelt, auf dem die weiteren Antriebsarten basieren. So entstand eine Fahrzeugbasis, die optimal auf elektrische Reichweite bei hohem Insassenkomfort und Ladevolumen ausgelegt ist. Im Ergebnis überzeugt der Hyundai KONA Elektro der zweiten Generation mit 514 Kilometern nach WLTP-Norm in seiner Klasse.

Mit der vergrößerten Akkureichweite geht eine weitere Neuerung einher: Der Hyundai KONA Elektro bietet erstmals auf Wunsch bidirektionales Laden. Damit ist das unverwechselbare Lifestyle-SUV auf der einen Seite das ideale Fahrzeug für emissionsfreies Vorankommen in der Stadt. Auf der anderen Seite stellt der KONA Elektro auch unterwegs oder im Urlaub stets genug Energie zur Verfügung, um über die integrierte 230-Volt-Steckdose E-Bike, Notebook oder andere Geräte wieder aufzuladen. Apropos Aufladen: Der Hyundai KONA Elektro selbst lädt seinen Akku an einer 350-kW-Schnellladestation in nur 41 Minuten von 10 auf 80 Prozent auf. Dabei hilft die Batterie-Vorkonditionierung, die sich auch manuell, ganz nach Bedarf, einschalten lässt. Damit gehören lange Ladestopps der Vergangenheit an.

Unterwegs vernetzt die strombetriebene Variante des Lifestyle-SUV über die Hyundai Connected Car Services inklusive Bluelink in Kombination mit dem Radio-Navigationssystem Fahrer und Fahrzeug besonders komfortabel. Die clevere Verbindung macht es möglich, mit dem Smartphone Funktionen aus der Ferne zu starten und jederzeit Informationen mit dem Bordsystem auszutauschen.

Zahlreiche innovative Technologien und Komfortfunktionen machen den KONA Elektro zum idealen Fahrzeug für die City oder auch für lange Distanzen. Zu den Neuerungen gehören die zwei 12,25 Zoll großen Panoramadisplays, der digitale Fahrzeugschlüssel Digital Key 2.0, Over-the-Air-Updates (OTA) und das Connected Car Navigation Cockpit (ccNC) mit einer neuen Software-Plattform inklusive eines neuen Layouts für das Cockpit und die Navigation.

Bei der Ausstattung finden Käufer viele Gestaltungsmöglichkeiten für den individuellen Anspruch: Neben dem Grundmodell kann der Kunde zwischen dem KONA Elektro mit Trend-Paket und dem KONA Elektro mit Prime-Paket wählen. Dazu gibt es weitere Pakete, die die umfassende Serienausstattung bei Komfort und Vernetzung noch weiter aufwerten.

Zudem sind für den Hyundai KONA Elektro unter anderem ein Head-up-Display und der Hyundai Autobahnassistent verfügbar. Dieser sorgt dafür, dass die emissionsfreie Ausgabe des Trendsetters etwa auf der Autobahn selbstständig in der Mitte einer Fahrspur und mit ausreichendem Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug unterwegs ist. Nicht nur komfortabel, sondern auch ein Sicherheitsplus sind der Spurhalteeassistent sowie die Radfahrer- und Fußgänger-Erkennung für den Notbremsassistenten. Der aktive Querverkehrsassistent hinten sorgt für mehr Sicherheit beim rückwärtigen Ausparken. Für alle Fälle ist auch eCall an Bord, das automatische Notrufsystem, das bei einem Unfall selbsttätig Rettungskräfte alarmiert.

Reichlich Kontrast für mehr Abwechslung: Lebendige Lacktöne zur Auswahl

Markante Außenfarben unterstreichen das ikonische Design des Hyundai KONA Elektro, das sich an den vielen, unterschiedlichen Lebensstilen seiner Kunden orientiert und dabei zahlreiche Möglichkeiten zur persönlichen Individualisierung bietet.

Der Hyundai KONA Elektro ist in sieben unterschiedlichen Lackierungen lieferbar. Basis ist der farbstarke Uni-Lack Engine Red. Als Sonderfarbe steht Atlas White zur Verfügung. Ein Hingucker ist der KONA Elektro in der Metalliclackierung Shimmering Silver und in den Mineraleffekt-Farben Abyss Black, Meta Blue und Ecotronic Grey. Mit Serenity White bietet Hyundai einen weiteren Weißton an, dieses Mal als Mineraleffekt-Sonderfarbe.

Über die optionale Ambientebeleuchtung mit ihren 64 Farben kann der Kunde zusätzlich auch den Innenraum nach seinem persönlichen Farbwunsch oder passend zu Tageszeit und Lichtstimmung illuminieren.

Wie gemacht auch für große Distanzen: KONA Elektro fährt nach WLTP bis zu 514 Kilometer

Das in zwei Leistungsvarianten angebotene Lifestyle-SUV verbindet zwei bedeutsame Trends in der Automobilbranche. Als SUV ist es in der ebenso wachstumsstarken wie beliebten Klasse der subkompakten Sports Utility Vehicles unterwegs. Als Elektrofahrzeug liefert es eine Antwort auf die Nachfrage nach emissionsfreier Mobilität.

Wie bei seinem Vorgänger kann auch der Käufer des Hyundai KONA Elektro der zweiten Generation zwischen zwei Leistungsstärken beim Elektroantrieb wählen: Der KONA Elektro mit 115 kW/156 PS hat in Verbindung mit der 48,4 kWh großen Batterie eine Reichweite von 377 km im kombinierten WLTP-Prüfzyklus. Diese Reichweite wächst im reinen Stadtverkehr, bei dem der KONA Elektro durch seinen intelligenten Rekuperationsmodus immer wieder die Batterie nachlädt, auf 512 km (WLTP City mit 17-Zoll-Rädern).

Bauartbedingt stellt ein Elektroantrieb sein volles Drehmoment bereits bei niedrigen Geschwindigkeiten zur Verfügung. Entsprechend absolviert der KONA Elektro mit 115 kW (156 PS) den Sprint von Null auf Tempo 100 in nur 8,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 162 km/h.

Optional ist der KONA Elektro ab Trend-Paket auch mit leistungsstärkeren E-Antrieb zu haben. Dessen 160 kW (218 PS) durchlaufen den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h in 7,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 172 km/h. Die hier verbaute 65,4 kW große Batterie ermöglicht Reichweiten zwischen 454 km (WLTP kombiniert mit 19-Zoll-Rädern) bis 683 km (WLTP City mit 17-Zoll-Rädern).

Batterien haben bereits nach 41 Minuten wieder 80 Prozent Kapazität

Für viel Reichweite sorgt in der 160 kW-Version (218 PS) eine Batteriekapazität von eindrucksvollen 65,4 Kilowattstunden. An einer 11-kW-Wallbox benötigt diese Batterie 6 Stunden und 25 Minuten für eine Vollladung. An einer 350-kW-Schnellladestation lädt der Akku in nur 41 Minuten von 10 auf 80 Prozent. Bei der Einstiegsvariante mit der 48,4 kWh großen Batterie dauert das Laden an einer üblichen 11-kWh-Wallbox 4 Stunden und 55 Minuten.

Alle KONA Elektro verfügen über Batterie-Vorkonditionierung, eine Schnelllademöglichkeit und einen 11-kW-Onboard-Charger für dreiphasiges Laden. Ein Typ-2-Ladekabel, wie es dafür benötigt wird, ist beim KONA Elektro mit Trend-Paket und KONA Elektro mit Prime-Paket serienmäßig an Bord. Ein ICCB-Notladekabel für eine herkömmliche 230-Volt-Steckdose bieten alle Modelle.

Der Stopp an der Ladesäule ist kinderleicht: Egal, welche Quelle zur Verfügung steht, der KONA Elektro stellt sich automatisch auf alle Energielieferanten ein. Den Stecker der Ladestation mit der an der Front unter einer Klappe angebrachten Ladebuchse verbinden – mehr ist nicht notwendig. Der Hyundai KONA verfügt über die Plug & Charge-Funktion, bei der es an kompatiblen Ladesäulen keine Authentifizierung per Ladekarte benötigt. Diese Funktion bietet hohe Datensicherheit und Komfort. Für den Betrieb im Winter ist die Ladeklappe sogar beheizbar.

KONA Elektro wird zur mobilen Powerbank

Ein weiterer Vorteil des Elektroantriebes: Der Hyundai KONA Elektro der zweiten Generation bietet optional bidirektionales Laden an. Fahrer können Elektrogeräte an eine Standardsteckdose im Innenraum des Fahrzeugs anschließen und so bequem aufladen. Außerhalb des Fahrzeugs ist dies über einen V2L-Adapter möglich. Zudem gibt es zwei USB-C-Anschlüsse vorn und hinten, beispielsweise zum Laden von Smartphone und Smartwatch.

Damit wird der KONA Elektro zur vielfältigen, mobilen Powerbank. Das ist für Besitzer von Notebooks und anderen mobilen Endgeräten praktisch. Darüber hinaus wird der 230-Volt-Anschluss auch auf Reisen zum wertvollen Energielieferanten, wenn er etwa beim Campen als mobile Stromquelle dient oder am Anleger den Bordakku des Segelbootes mit Landstrom betankt.

Sinnvoll platzierte Batterien lassen viel Raum für Passagiere und Gepäck

Der intelligente Umgang mit dem Stromvorrat ist nur einer von vielen Belegen für die wohldurchdachte Konzeption des KONA Elektro. Wie kompetent die Entwickler von Hyundai bei jedem Schritt vorgegangen sind, zeigt sich im direkten Vergleich mit dem per Benziner oder Vollhybrid angetriebenen Bruder. Hier zahlt sich der integrierte Entwurf des Hyundai KONA der zweiten Generation aus, den Hyundai diesmal aufbauend auf der Elektroversion konzipierte. Alle Antriebsvarianten bieten hierdurch die gleichen großzügigen Dimensionen im Innenraum, ebenso wie im Gepäckabteil.

Beispiel Zuladung: Sie beträgt beim KONA Elektro je nach Ausstattung zwischen 345 und 447 Kilogramm. Der neue KONA Elektro hat sich damit in jeder Hinsicht zu einem in seinen Dimensionen großzügigeren, dabei zugleich aber voll stadttauglichen SUV im markanten Design entwickelt.

Hoher Alltagsnutzen: 100 Kilogramm Stützlast ermöglicht Fahrradtransport

Trotz der auf bis zu 65,4 kWh angewachsenen Batterie bietet der KONA Elektro auch weiterhin eine Stützlast von 100 Kilogramm. Mit einem optionalen Trägersystem am Heck, auf dem der als Zubehör erhältliche Hyundai Original-Fahrradträger montiert werden kann, wird beispielsweise der Transport von E-Bikes für den nächsten Ausflug ins Grüne zum Kinderspiel. Dank optionaler bidirektionaler Ladefunktion können die E-Bikes auch direkt aus dem Fahrzeugakku aufgeladen werden. Mit diesem doppelten Alltagsnutzen wird der KONA Elektro noch mehr zu einem echten Lifestyle-SUV für jeden Einsatzzweck und ermöglicht seinen Fahrern einen aktiven und dabei zugleich emissionsfreien Lebensstil

Typisch Lifestyle-SUV: Design und Proportionen bleiben ganz auf der KONA-Linie

Dass der KONA Elektro ein echter KONA ist, zeigt neben dem Blick auf die Innenraumabmessungen vor allem die Linienführung. Die klare, unverwechselbare Frontpartie des KONA charakterisiert die individuelle Ausstrahlungskraft, die zu den guten aerodynamischen Eigenschaften des neuen Modells beiträgt. Das quer über die gesamte Frontpartie laufende LED-Leuchtband hebt das unverwechselbare Design des Hyundai KONA Elektro markant hervor und ist aktuell das längste, durchgehend verbaute Leuchtband auf dem Markt.

Der KONA Elektro ist das erste Modell von Hyundai, das die durchgehende LED-Lichtleiste mit dem Pixel-Design kombiniert. Damit greift der KONA Elektro ein charakteristisches Design-Element aus der Submarke IONIQ auf und hebt sich optisch von den Schwestermodellen mit Benzinmotor, beziehungsweise Vollhybrid-Antrieb ab.

Trotz seines futuristischen Aussehens lässt der Hyundai KONA Elektro nie vergessen, dass er ein SUV ist. Sein dynamisches Styling wird durch markant geformte Radlaufverkleidungen akzentuiert. Sie beziehen die Scheinwerfer und Rückleuchten ein und betonen den robusten Charakter des Lifestyle-SUV.

Ein weiteres Kennzeichen des Hyundai KONA Elektro der zweiten Generation sind seine parametrischen Oberflächen. Die scharfe, diagonale Falte an den Seiten verbindet die satinierten Chromleisten von der Gürtellinie bis zum Spoiler und schafft so eine Kontur, die sich um das gesamte Fahrzeug zieht.

Ein weiteres LED-Leuchtband am Heck sowie eine hoch angebrachte dritte Bremsleuchte, die nahtlos in die satinierte Chromleiste des Dachspoilers integriert ist, unterstreichen das futuristische Design.

Hochmoderne Schnittstelle: Volldigitales Cockpit

Bei der Entwicklung der zweiten Generation haben die Ingenieure von Hyundai beim KONA Elektro ihren Fokus auf einen geräumigen Innenraum, praktische Funktionalität und noch mehr Fahrspaß gelegt, der den unterschiedlichsten Lebensstilen gerecht wird. Ein Beispiel dafür sind zwei 12,25 Zoll großen Displays für das freischwebend anmutende digitale Cockpit

Dies greift das ebenso futuristische wie funktionellen Styling des KONA Elektro auf und schafft einen vielseitigen Raum für Fahrer und Passagiere mit allen wichtigen Informationen übersichtlich im Blick. Die Rücksitzbank ohne Abrundungen unterstreicht die urbane Designästhetik des 21. Jahrhunderts im KONA.

Der KONA Elektro der zweiten Generation ist das erste Modell von Hyundai, das über das neue Connected Car Navigation Cockpit (ccNC) verfügt. Es bietet fortschrittliche Grafiken und schafft eine perfekte Einheit zwischen den Fahrzeuganzeigen. Beim Einparken zeigt der optionale Surround View Monitor (SVM) das Fahrzeug aus verschiedenen Blickwinkeln an, um sicheres und einfaches Rangieren zu ermöglichen, während die effizienten LED-Scheinwerfer mit breiter Projektion den Weg ausleuchten.

Präzise Informationen: Head-up-Display bietet beeindruckende Lichtstärke

Die Information des Fahrers übernehmen volldigitale Instrumente für Geschwindigkeit, Energieflussanzeige, Fahrmodus und Batterieladung, die je nach gewähltem Fahrprogramm Farbe und Informationen ändern. Hinzu kommt das optionale Head-up-Display, das auf Knopfdruck relevante Informationen oberhalb der Anzeigen auf die Frontscheibe spiegelt. Das System zeigt selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen wichtige Angaben zum Fahrzustand, Hinweise der zahlreichen Assistenzsysteme und Navigationsanweisungen im direkten Blickfeld des Fahrers. Eine weitere, im Alltag hilfreiche Besonderheit sind die Schaltpaddel am Lenkrad, die in allen Ausstattungspaketen integriert sind: Mit ihnen kann der Fahrer die Rekuperation beeinflussen und zugunsten eines flüssigeren Fahrverhaltens in der Bremsstärke anpassen.

Umfangreiche Vernetzung: Hyundai Connected Car Services inklusive Bluelink bieten viele Vorzüge

Ganz auf moderne Mobilität getrimmt zeigt sich der Hyundai KONA Elektro überdies bei der Konnektivität: In Kombination mit dem serienmäßigen Radio-Navigationssystem mit 12,25 Zoll großen Touchscreen bietet Hyundai die Connected Car Services inklusive Bluelink an. Bluelink hält zahlreiche nützliche Services bereit, die den mobilen Alltag erleichtern. Damit ist Hyundai nicht nur Vorreiter bei alternativen Antrieben, auch in puncto Vernetzung liegt die Marke weit vorn.

Durch Bluelink können Fahrer des KONA Elektro via Mobilfunk relevante Informationen ihres Wagens jederzeit per Smartphone abrufen und viele Funktionen auf gleichem Wege steuern – etwa das Auto aus der Ferne ver- und entriegeln oder eine Zieladresse an das Navigationssystem senden. Die entsprechende App steht im Apple Store oder bei Google Play zum Download bereit. Speziell die Elektro-Variante des KONA bietet weitere Funktionen von Bluelink: Aus der Ferne lässt sich zum Beispiel der Ladefortschritt abrufen, die Reichweite ablesen und sogar das Laden der Hochvoltbatterien starten und beenden. Darüber hinaus kann der Fahrer die Ladezeit an seine Abfahrzeit anpassen oder Zeiten auswählen, in denen Ladestrom besonders preiswert zur Verfügung steht. Sobald der Hyundai KONA Elektro mit einer Ladesäule verbunden ist, kann der Nutzer den Ladevorgang per Knopfdruck auf seinem Smartphone über die Bluelink App starten und stoppen sowie den Innenraum in der kalten Zeit elektrisch vorheizen bzw. im Sommer kühlen.

Gleichzeitig bietet Bluelink einen spürbaren Sicherheitsgewinn. Das System sendet dem Fahrer eine Nachricht auf sein Smartphone, wenn beispielsweise die Türen am Fahrzeug entriegelt werden oder das Alarmsystem auslöst. Auch beim Verlassen des Fahrzeuges versehentlich offen gelassene Fenster erkennt und meldet Bluelink.

Fahrer können zudem bis zu zwei Hauptkonten und ein Gastkonto anlegen sowie ein Profilbild über die Bluelink App hochladen. Damit lassen sich individuelle Fahrzeugpräferenzen wie beispielsweise die Sprache sowie Bluetooth- und Navigationseinstellungen auf Wunsch in der Cloud speichern und so jederzeit auch in anderen Hyundai Fahrzeugen wieder abrufen. Eine weitere neue Funktion ist die Last Mile Navigation. Sie ermöglicht es Fahrern, die Navigation bis zum Zielort auf dem Smartphone fortzusetzen, nachdem sie ihr Auto geparkt haben und zu Fuß oder per E-Bike auf den letzten Metern unterwegs sind.

Daneben sparen Live-Services Zeit und Nerven. Verkehrsinformationen in Echtzeit, die Anzeige von Ladesäulen in der Nähe und aktuelle Informationen über freie Parkplätze gehören ebenso zum Angebot wie die lokale Suche nach interessanten Zielen und eine Wettervorhersage. In fremden Städten kann der Fahrer das seinen geparkten Hyundai KONA Elektro dank Bluelink über GPS lokalisieren und sich den kürzesten Weg zu seinem Fahrzeug anzeigen lassen. Unterwegs kann über die Sprachsteuerung ein Wunsch wie „Führe mich zur nächsten Ladestation“ eingegeben werden. Die Fahrtrouten im Navigationssystem können auch auf einem leistungsfähigen Server innerhalb der Bluelink Cloud-Umgebung berechnet werden, falls der Fahrer dies wünscht. Mit den auf den Servern gespeicherten und jeden Monat aktualisierten Daten sind genauere Verkehrsprognosen und Ankunftszeiten sowie zuverlässigere Neuberechnungen der Route möglich.

Für eine sorglose Langstreckenfahrt mit dem KONA Elektro sorgt der EV-Routenplaner: Bluelink berechnet eine intelligente Route inklusive Ladestopps und kann dem Fahrer in Echtzeit die Verfügbarkeit von Schnellladesäulen entlang der Route anzeigen.

Zum erweiterten Bluelink-Angebot des KONA Elektro gehört außerdem eine verbesserte Sprachsteuerung, die das Einstellen eines bestimmten Radiosenders per Sprachbefehl oder die Abfrage des Wetters an einem beliebigen Ort ermöglicht. Ein Rückblick auf alle Touren erlaubt dem Fahrer den Abruf interessanter Statistiken und Analysen. Daten des eigenen Fahrprofils wie Distanz oder Durchschnittsgeschwindigkeit können beispielsweise zur Optimierung der Fahrweise und des Energieverbrauchs genutzt werden.

Benutzer können nun mit der neuesten Version der App unmittelbar über den Startbildschirm auf häufig von ihnen genutzte Funktionen wie die Fernbedienung, den Fahrzeugstatus und Wetterdaten zugreifen – alles übersichtlich auf derselben Seite.

Mit der Aktualisierung hält auch die Anmeldung in der App mithilfe biometrischer Merkmale Einzug: Nutzer können sich einfach per Gesichts- oder Fingerabdruckerkennung ihres hierfür geeigneten Smartphones in ihr bestehendes Konto einloggen.

Bestandteil der neuen App ist auch das bereits aus der vorherigen Version bekannte Fahrzeugkontroll-Widget, das ebenfalls überarbeitet wurde. Viele beliebte Funktionen lassen sich so nun noch einfacher und bequemer nutzen, beispielsweise die Verriegelung des Hyundai aus der Ferne oder die Aktivierung der Klimaanlage per Smartphone.

Klangstarker Routenführer: Serienmäßiges Navigationssystem im Verbund mit Soundsystem

Das Navigationssystem mit seinem 12,25 Zoll großem Touchscreen-Display bietet DAB+-Radio mit sechs Lautsprechern, Smartphone-Integration über Apple CarPlay™ und Android Auto™ sowie Multi-Bluetooth zur Kopplung mit zwei Smartphones. Außerdem ist ein BOSE Soundsystem mit sieben Lautsprechern, Subwoofer und Verstärker verfügbar.

Komfort bis ins kleinste Detail dank vieler cleverer Funktionen

Um das Vorankommen im Lifestyle-SUV noch bequemer zu machen, haben die Ingenieure von Hyundai viele intelligente Details verbaut, die für maximalen Komfort auf der Straße sorgen. So ist die Wartung und Aktualisierung des Hyundai KONA Elektro dank serienmäßiger Over-the-Air-Updates für das Steuergerät einfacher denn je. Um Zeit und Kosten zu sparen, können Fahrzeugbesitzer Updates des Steuergerätes ganz ohne Werkstattaufenthalt durchführen und sind so immer auf dem aktuellen Stand.

Auch das Entriegeln und Losfahren ist ähnlich komfortabel gelöst. Über den optionalen digitalen Fahrzeugschlüssel kann der KONA per Nahfeldkommunikation (NFC) über ein vom Fahrer hierfür eingerichtetes Smartphone oder eine Smartwatch ver- und entriegelt sowie gestartet werden.

Die je nach Ausstattung verfügbare Belüftung der beiden vorderen sowie die Beheizung der beiden vorderen und der beiden äußeren hinteren Sitzplätze macht das Reisen im KONA Elektro auch bei wechselnden Witterungen noch angenehmer. Für maximalen Sitzkomfort sorgt hierbei die optional in Stoff-Leder, Leder-Eco-Alcantara oder Leder-Suede verfügbare, bequeme Polsterung.

 

Umfangreiche Serienausstattung von Haus aus

Zur Serienausstattung aller KONA Elektro zählen das Navigationssystem, Connected Car Services inklusive Bluelink, LiveService und Lifetime MapCare™, Over-the-Air-Update-Fähigkeit, digitale Instrumentenanzeige mit 12,25-Zoll-Farbdisplay, Bluetooth®-Freisprecheinrichtung, 2-Zonen-Klimaautomatik, je zwei USB-C-Anschlüsse vorn und hinten sowie 17-Zoll-Leichtmetallräder.

Dazu kommt eine Vielzahl von Sicherheits- und Assistenzsystemen: Notbremsassistent 1.5 mit Fahrzeug-, Fußgänger- und Radfahrererkennung, Spurfolge- und Spurhalteassistent, adaptive Geschwindigkeitsregelanlage, intelligente Verkehrszeichenerkennung, Einparkhilfe vorn und hinten mit Rückfahrkamera, Lichtsensor und Tagfahrlicht, Voll-LED-Scheinwerfer in Reflektortechnologie. Fernlichtassistent, LED-Rückleuchten, Notrufsystem e-Call, Insassenalarm, Anfahrhinweis Vorderfahrzeug und kamerabasierter Aufmerksamkeitsassistent sind ebenfalls serienmäßig in allen KONA Elektro ab Werk enthalten.

Das serienmäßige Top-Niveau kann der Kunde auf Wunsch mit dem Effizienz-Paket inklusive Wärmepumpensystem und Typ-2-Ladekabel ergänzen.

Zahlreiche Extras im KONA Elektro mit Trend-Paket serienmäßig

Beim Hyundai KONA Elektro mit Trend-Paket sind unter anderen LED-Projektionsscheinwerfer, durchgehende LED-Lichtleiste mit Pixel-Design und LED-Blinker, Ambientebeleuchtung für den Innenraum, Stoff-Leder-Sitze, kabellose Ladefunktion fürs Smartphone, beheizbare Vordersitze und das Effizienz-Paket enthalten.

Zudem bietet Hyundai für den KONA Elektro mit Trend-Paket eine elektrisch öffnende und schließende Heckklappe, ein BOSE Soundsystem, das Assistenz-Paket 1 inklusive Surround View Monitor, seitliche Einparksensoren, Toter-Winkel-Monitor, Parkhilfe hinten mit Notbremsfunktion, Toter-Winkel-Assistent, Ausstiegswarner und Querverkehrsassistent hinten an. Das V2L-Paket beinhaltet die bidirektionale Lademöglichkeit innen und außen. Zudem ist der KONA Elektro ab dem Trend-Paket optional auch mit dem leistungsstärkeren E-Antrieb mit 160 kW (218 PS) bestellbar.

Besonders komfortabel: Hyundai KONA Elektro mit Prime-Paket

Über dem Trend-Paket rangiert der KONA Elektro mit Prime-Paket. Er bietet die Ausstattungsextras des Trend-Pakets, das V2L-Paket, die elektrische Heckklappe, Head-up-Display, elektrisch verstellbare Vordersitze, Gepäcknetz, Toter-Winkel-Assistent, Ausstiegswarner, Querverkehrsassistent hinten und den digitalen Fahrzeugschlüssel Digital Key 2.0.

Zu den weiteren Ausstattungsdetails zählen beim komfortbetonten KONA Elektro mit Prime-Paket Surround View Monitor, seitliche Einparksensoren, Parkhilfe hinten mit Notbremsfunktion, Toter-Winkel-Monitor und ein Parkassistent mit Fernbedienung. Optional sind hier Schiebedach, BOSE Soundsystem, 19-Zoll-Leichtmetallräder, das Sitz-Komfort-Paket mit belüfteten und beheizten Vordersitzen (inkl. Memory- und Relax-Funktion) und beheizbaren Rücksitzen.

Das Assistenz-Paket 2 beinhaltet den Autobahnassistenten 2 sowie den Notbremsassistenten 2.0 mit Abbiege- und Kreuzungsfunktion. Der Notbremsassistent erkennt Fahrzeuge, Fußgänger sowie Radfahrer in Fahrtrichtung und Gegenverkehr. Bei Gefahr weicht der KONA Elektro automatisch aus.

Effiziente Technik: Wärmepumpe hilft beim Heizen des Innenraums

Eine Besonderheit beim Hyundai KONA Elektro ist die Wärmepumpe (optional, ab Trend Paket serienmäßig). Das System nutzt die von den Fahrzeugkomponenten erzeugte Wärme, um flüssiges Kältemittel zu verdampfen. Mit Druck wird das Gas aus einem Kompressor ausgestoßen, in einen Kondensator geleitet und dort wiederum in den flüssigen Zustand umgewandelt. Dieser Prozess erzeugt zusätzliche Wärmeenergie, die von der Wärmepumpe zurückgewonnen und zur Erwärmung des Innenraums verwendet wird. Gleichzeitig wird dadurch die Effizienz des Heizungs-und Klimasystems erhöht, der Stromverbrauch der Batterie verringert und somit die Energieentnahme von der Batterie für Heiz- oder Klimabetrieb erheblich reduziert.

Aufmerksame Unterstützer: Die Assistenzsysteme von Hyundai Smart Sense

Der KONA Elektro ist in Sachen aktiver Sicherheit ganz weit vorne unterwegs. So bietet das Fahrzeug eine Vielzahl an Assistenzsystemen, die unter dem Begriff Hyundai Smart Sense zusammengefasst sind und den Fahrer in vielerlei Hinsicht unterstützen und einen wichtigen Beitrag zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr leisten.

Anfahrhinweis Vorderfahrzeug (LVDA)

Der serienmäßige Wegfahrhinweis informiert Sie, sobald sich das Fahrzeug vor Ihnen wieder in Bewegung setzt. Diese Funktion erleichtert speziell Fahrten in der Stadt und bei Stau.

Ausstiegswarner (SEW)

Der Ausstiegswarner erkennt Fahrzeuge, die sich von hinten nähern, und gibt einen Warnton ab, um Unfälle beim Aussteigen zu vermeiden. Der Assistent ist im Assistenz-Paket 1 für die Ausstattungslinie Trend sowie in der Ausstattungslinie Prime enthalten.

Autobahnassistent 2 (HDA 2)

Der Autobahnassistent 2 (HDA 2) ist eine Kombination aus Spurfolgeassistent und navigationsbasiertem adaptivem Tempomat. Mit Hilfe von Sensoren und Kartendaten sorgt das System für einen sicheren Betrieb und passt die Geschwindigkeit automatisch an die geltenden Beschränkungen an. Über eine spezielle Lenkradtaste kann der Fahrer den Autobahnassistenten per Knopfdruck aktivieren. Außerdem unterstützt der Assistent beim Überholen langsamerer Fahrzeuge. Der Autobahnassistent 2 ist Teil des Assistenz-Paket 2.

Autonomer Notbremsassistent inklusive Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung und Fahrradfahrererkennung (FCA)

Der Frontkollisionswarner mit autonomem Notbremsassistenten warnt den Fahrer vor drohenden Kollisionen oder einem Zusammenprall mit Passanten und leitet bei ausbleibender Reaktion eine Teil- oder Vollbremsung ein. In diesem Fall warnt das Notbremssignal ESS (Emergency Stop Signal) zudem das nachfolgende Fahrzeug durch blinkende Bremsleuchten. Die Radfahrererkennung detektiert auch querende Radfahrer. Die Version 1.5 ist Teil der Serienausstattung, die funktionserweiterte Version 2.0 ist im Assistenz-Paket 2 enthalten.

eCall

Das automatische Notrufsystem eCall alarmiert, entweder ausgelöst durch die Aktivierung der Airbags oder durch die Nutzung einer speziellen Alarmtaste, automatisch die Rettungskräfte. So können möglicherweise entscheidende Sekunden bis zum Eintreffen medizinischer Unterstützung gewonnen werden. eCall gehört in allen Fahrzeugen zur Serienausstattung.

Einparkhilfe hinten

Die Einparkhilfe hinten unterstützt sicher und verlässlich beim Einparken. Sie ist Serienausstattung beim Hyundai KONA Elektro.

Einparkhilfe hinten mit Notbremsfunktion (PCA-R)

Die Einparkhilfe hinten mit Notbremsfunktion unterstützt beim Ein- und Ausparken, indem Radare seitlich und hinten Warnsignale abgeben, um Hindernisse rechtzeitig zu erkennen und eine Kollision zu verhindern. Die Einparkhilfe hinten mit Notbremsfunktion ist Teil des Assistenz-Paket 1 und im Prime-Paket enthalten.

Einparkhilfe seitlich

Die seitlichen Einparksensoren unterstützen beim Einparken beispielsweise in Parklücken am Straßenrand und überwachen den Bereich neben dem Fahrzeug. Die Einparkhilfe seitlich ist Teil des Assistenz-Paket 1 und ist im Prime-Paket enthalten.

Einparkhilfe vorne

Die Einparkhilfe vorne unterstützt sicher und verlässlich beim Ein- und Ausparken. Sie ist Serienausstattung beim Hyundai KONA Elektro.

Fernlichtassistent (HBA)

Im Automatikmodus erkennt der Fernlichtassistent nachts entgegenkommende sowie vorausfahrende Fahrzeuge und blendet automatisch ab, bevor andere Verkehrsteilnehmer geblendet werden. Durch diesen automatischen Wechsel zwischen Fern- und Abblendlicht, ist die Straße immer bestens ausgeleuchtet. Der Fernlichtassistent ist Teil der Serienausstattung.

Geschwindigkeitsregelanlage

Die serienmäßig verbaute Geschwindigkeitsregelanlage hält die zuvor eingestellte Geschwindigkeit bei.

Insassenalarm (RSA)

Der Insassenalarm warnt den Fahrer beim Verlassen des Fahrzeugs vor eventuell zurückgelassenen Personen oder Tieren auf den Rücksitzen. Das System gehört zur Serienausstattung beim KONA Elektro.

Intelligente Verkehrszeichenerkennung (ISLA)

Eine akustische und visuelle Warnung macht auf eine Überschreitung der Geschwindigkeitsbeschränkung aufmerksam. Das System passt auf Wunsch zusätzlich die Geschwindigkeit an das Tempolimit an und ist serienmäßig verbaut.

Kamerabasierter Fahraufmerksamkeitsassistent (ICC)

Der serienmäßige kamerabasierte Fahreraufmerksamkeitsassistent nutzt die interne Kamera des Fahrzeugs, um das Gesicht des Fahrers zu analysieren und ihn bei Müdigkeit oder Unachtsamkeit zu warnen oder einzugreifen, falls dies erforderlich ist.

Monitoranzeige für den Totwinkelassistent (BVM)

Der Totwinkelassistent mit Monitoranzeige erhöht mit Kamerabildern die Sicherheit beim Spurwechsel und beim Abbiegen. Der Monitor ist serienmäßig im KONA Elektro mit Prime-Paket und Teil des optionalen Assistenz-Paket 1.

Navigationsbasierte adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stopp-Funktion (NSCC)

Die intelligente Geschwindigkeitsregelanlage hält nicht nur das gewählte Tempo bei, sondern sorgt zudem für konstanten Sicherheitsabstand zum Vordermann. Verringert sich dieser, wird die Geschwindigkeit automatisch reduziert – und wieder erhöht, wenn die Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug wieder anwächst. Das System verwendet außerdem das Navigationssystem, um bevorstehende Kurven oder Geraden auf Autobahnen zu analysieren und passt die Geschwindigkeit automatisch an, um sicherer ans Ziel zu kommen. Das System verfügt darüber hinaus über eine Stopp-Funktion: Wenn beispielsweise bei einem Stau der vorausfahrende Verkehr zum Erliegen kommt, wird der KONA Elektro bis zum Stillstand abgebremst. Geht es innerhalb von drei Sekunden weiter, fährt der Wagen selbstständig wieder an. Das System schaltet sich temporär aus, solange der Fahrer das Bremspedal betätigt.

Parkassistent mit Fernbedienung (RSPA 1.0)

Durch Drücken der entsprechenden Tasten auf dem Fahrzeugschlüssel bewegt sich das Fahrzeug selbstständig vorwärts oder rückwärts in oder aus einer Querparklücke heraus. Der Parkassistent erleichtert vor allem das Parken in engen Garagen. Er ist serienmäßig im KONA Elektro mit Prime-Paket enthalten.

Querverkehrsassistent (RCCA)

Beim Rückwärtsausparken aus schmalen Parkplätzen reduziert der Querverkehrsassistent hinten das Risiko einer Kollision mit querenden Fahrzeugen. Die beiden Radarsensoren des Systems warnen Sie beim Ausparken vor seitlich auftauchenden Fahrzeugen. Im Notfall betätigt der Querverkehrsassistent hinten sogar automatisch die Bremse. Der Assistent ist im Assistenz-Paket 1 enthalten, das Kunden des KONA Elektro mit Trend-Paket optional bestellen können und im KONA Elektro mit Prime-Paket zur Serienausstattung zählt.

Rückfahrkamera

Über die serienmäßige Rückfahrkamera wird auf dem zentralen Bildschirm des Audio- bzw. Navigationssystems alles angezeigt, was sich hinter dem Fahrzeug befindet.

Spurfolgeassistent (LFA)

Beim Spurfolgeassistent handelt es sich um einen Spurhalteassistenten der neuesten Generation. Ist das System aktiv, verwendet es die Frontkamera, um das Fahrzeug in der Mitte der Fahrspur zu halten. Dieses System arbeitet in Kombination mit dem Abstandsregeltempomaten, um den Fahrkomfort zusätzlich zu erhöhen. Der Assistent gehört zur Serienausstattung beim Hyundai KONA Elektro.

Spurhalteassistent (LKA)

Zur Überwachung der gewählten Fahrspur verwendet der Spurhalteassistent die Frontkamera. Die Frontkamera erkennt Fahrbahnmarkierungen sowie Fahrbahnränder. Droht das Fahrzeug unbeabsichtigt die Spur zu verlassen, erfolgt neben der akustischen und optischen Warnung ein aktiver Lenkeingriff, um den Fahrer zu unterstützen, das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn zu lenken. Der Assistent gehört zur Serienausstattung.

Totwinkelassistent (BCA)

Im Falle einer Kollisionsgefahr durch einen Spurwechsel bremst der aktive Totwinkelassistent selektiv einzelne Räder, um den Wagen wieder in die ursprüngliche Spur zurückzuführen. Der Assistent ist im Assistenz-Paket 1 enthalten und zählt im KONA Elektro mit Prime-Paket zur Serienausstattung.

360-Grad-Kamera (SVM)

Die 360-Grad-Kamera liefert Bilder rund um das Fahrzeug live auf den Bildschirm des Navigationssystems. Damit hat der Fahrer die Umgebung immer im Blick. Zusätzlich bietet das System eine Vielzahl an Perspektiven und Ansichten, die der Fahrer abhängig von der Verkehrssituation wählen kann. Die Kamera ist Teil des Assistenz-Paket 1 und im KONA Elektro mit Prime-Paket serienmäßig an Bord.

Fahrwerk des Hyundai KONA Elektro vereint hohen Fahrkomfort und Dynamik

Das vielfach bewährte Layout mit Einzelradaufhängung an Mac-Pherson-Federbeinen vorne und einer Multilenkerachse hinten sorgt zusammen mit der elektrisch unterstützten und direkt übersetzten Servolenkung für das agile Fahrverhalten und das präzise Handling, wie es für das Lifestyle-SUV typisch ist. Struktur, Aufbau und Fertigung der Karosserie tragen darüber hinaus zu Verwindungssteifigkeit und Langlebigkeit bei. Das Wartungsintervall liegt für den KONA Elektro bei 30.000 Kilometern oder bei 24 Monaten – je nachdem, was zuerst eintritt.

Einzigartiges Garantieversprechen: Acht Jahre Fahrzeug- und Batteriegarantie

Die gute Qualität schlägt sich beim KONA Elektro in einer einzigartigen Garantie nieder, die für viele Jahre unbeschwerte Mobilität möglich macht. Für alle Neuwagen, die bei einem autorisierten, deutschen Hyundai Vertragspartner erworben werden, gewährt das Unternehmen eine Garantie auf das gesamte Fahrzeug von acht Jahren ohne Kilometerbegrenzung. Das Garantiepaket, das es exklusiv für den Hyundai KONA Elektro gibt, besteht aus der bisherigen fünfjährigen Herstellergarantie ohne Kilometerbegrenzung, die Hyundai um eine dreijährige Neuwagen-Anschlussgarantie des Spezialisten Real Garant verlängert. Für den Kunden fallen keine Kosten für die Garantieverlängerung an. Für die Hochvolt-Batterien gilt ebenfalls eine Garantie von acht Jahren oder bis zu einer Laufleistung von 160.000 Kilometer. Hinzu kommt die europaweit gültige Hyundai Mobilitätsgarantie, die acht Jahre gültig ist. Sie verlängert sich nach jeder Wartung in einer Vertragswerkstatt ohne Begrenzung des Fahrzeugalters und bis zu einer Fahrleistung von 200.000 Kilometern auf Wunsch um ein weiteres Jahr oder 30.000 Kilometer, je nachdem, was zuerst eintritt.

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Stromverbrauch in kWh/100 km für den Hyundai KONA Elektro 115 kW: kombiniert 14,6; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0.

Stromverbrauch in kWh/100 km für den Hyundai KONA Elektro 160 kW: kombiniert 16,6-14,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt.

Pressekontakt

Ich bin ein Kunde

Ich bin an einem Modell interessiert oder habe eine spezielle Frage über Hyundai.

Zur Kundenseite wechseln

Ich bin ein Journalist

Ich suche nach einem direkten Pressekontakt von Hyundai.