Mit dem Hyundai IONIQ auf Testfahrt in die automobile Zukunft

  • Hyundai lädt Autofahrer zu Testevent in der Mainmetropole Frankfurt ein
  • Probefahrten mit der Elektro- und der Hybridversion des neuen Hyundai IONIQ
  • Verkaufsstart des IONIQ Hybrid bereits im Oktober 2016

- Hyundai präsentiert die neue Kompaktklasselimousine IONIQ mit der „Generation IONIQ Tour“, die vom 29. August bis zum 6. September in Frankfurt am Main gastiert.

Auf dem Freigelände vor dem Skyline Plaza zwischen Hauptbahnhof und Messe veranschaulicht ein großzügig dimensionierter Informationspavillon während der neun Aktionstage die zukunftsweisende Technologie des Hyundai IONIQ. Wer möchte, kann außerdem bei einer Probefahrt die Vorzüge der elektrifizierten Modelle in der Praxis erleben. Auf der „Generation IONIQ Tour“ sind interessierte Besucher während des Aktionszeitraums täglich von 11 bis 20 Uhr willkommen. Bei der Präsentation des IONIQ beschreitet Hyundai neue Wege: Im Q-förmigen Pavillon lernen die Besucher das Modell mittels Augmented Reality, einer Integration von computerbasierten Inhalten in die Realität, auf besonders unterhaltsame und informative Art kennen. Eine eigens dafür entwickelte IONIQ App bietet Zusatzinformationen zu den Fahrzeugdetails, die der Nutzer mit der Kamera eines Tablets oder Smartphones einfängt. Durch eine Virtual-Reality-Brille betrachtet präsentiert sich der IONIQ in einem 360-Grad-Video auf spannende Weise. Ein zusätzliches Highlight ist die digitale Wunschwand: Wer möchte, kann seine Wünsche für die Zukunft in Worte fassen und den Link der Videoaufnahme anschließend ganz einfach über die sozialen Netzwerke mit seinen Freunden teilen.  

Hyundai unterstreicht mit dem IONIQ seinen Ruf als Pionier bei der Entwicklung von Fahrzeugen mit alternativem Antrieb. Die Tour zeigt, wie die Themen Technologie und Nachhaltigkeit den Kunden über neue Kommunikationswege näher gebracht werden können

Markus SchrickGeschäftsführer Hyundai Motor Deutschland

Die „Generation IONIQ Tour“ findet neben Frankfurt am Main auch in Oslo, Amsterdam und Mailand statt.

Der Hyundai IONIQ ist das weltweit erste Serienmodell, das konsequent für drei alternative Antriebe entwickelt wurde. Bereits Anfang Oktober kommt der IONIQ Hybrid in den Handel. Er bietet die Kombination aus einem Benzindirekteinspritzer mit 1,6 Liter Hubraum (1.6 GDI) und 77 kW (105 PS) sowie einem Elektromotor mit 32 kW (43 PS). Die Systemleistung beträgt 104 kW (141 PS), die im Zusammenspiel mit dem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe für agile Fahrleistungen bei niedrigem Verbrauch (3,4 l/100 km) sorgt. Im November folgt der IONIQ Elektro. Er leistet 88 kW (120 PS) und bietet dank der großen Lithium-Polymer-Batterie mit 28 kWh Ladekapazität eine alltagstaugliche Reichweite bis zu 280 Kilometern. Der niedrige Stromverbrauch der Elektroversion von nur 11,5 kWh/100 km belegt die hohe Antriebseffizienz. Der IONIQ Elektro ist sowohl an einer Haushaltssteckdose mit 230 Volt aufladbar als auch über Schnellladesäulen. Die Preise beginnen bei 23.900 Euro für den Hyundai IONIQ Hybrid in der Ausstattungslinie Trend. Der IONIQ Elektro ist ab November im Handel erhältlich und kostet 33.300 Euro, er wird mit einer Kaufprämie für Elektroautos von 4.000 Euro gefördert. In der zweiten Jahreshälfte 2017 komplettiert der IONIQ Plug-in-Hybrid das fortschrittliche Trio. Dank seiner 8,9 kWh großen Batterie kann die dritte Variante des IONIQ über 50 Kilometer rein elektrisch fahren.

Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert für den Hyundai IONIQ Elektro: 11,5

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai IONIQ Elektro: 0

CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0. CO2-Effizienzklasse: A+

Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.

 

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai IONIQ Hybrid: 3,9-3,4

CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 92-79. CO2-Effizienzklasse: A+

Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.

 

Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid: 1,5

CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 32. CO2-Effizienzklasse: A+

Der IONIQ Plug-in-Hybrid ist noch nicht für den deutschen Markt homologiert. Die Angaben stellen vorläufige Daten dar.

Pressekontakt