Hyundai Motor Group startet ab 2020 Innovationsoffensive

  • Elektrifizierung, autonomes Fahren und Mobilitätsdienstleistungen stehen im Fokus
  • 44 elektrifizierte Modelle bis 2025, darunter mehrere batterieelektrische Fahrzeuge
  • Fahrzeugneuzulassungen weltweit sollen um 4,76 Prozent ansteigen

- Die Hyundai Motor Group (HMG) hat die zukünftige strategische Ausrichtung und die Prioritäten bei den technologischen Innovationen dargelegt.

Ziel ist ein nachhaltiges Wachstum in verschiedenen Branchen. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende und Chief Executive Officer der Hyundai Motor Group, Euisun Chung, erläuterte in seiner Neujahrsansprache das Engagement, um die Führungsrolle des Konzerns in Zukunftsbranchen wie Elektrifizierung, autonomes Fahren und Mobilitätsdienstleistungen auszubauen. Die "kreative Denkweise" und der "unternehmerische Wille" von Startup-Unternehmen sollen dabei als Vorbild dienen.

Kräftiges Wachstum bei den Neuzulassungen

Nutznießer unserer Bemühungen zur Umgestaltung der Hyundai Motor Group und aller damit einhergehenden Innovationen sollen unsere Kunden sein. Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Produkte und Dienstleistungen bleibt unser Ansporn.

Euisun ChungChief Executive Officer der Hyundai Motor Group

Im vergangenen Jahr haben knapp 7,2 Millionen Kunden einen Neuwagen der Hyundai Motor Group erworben. Das Ziel für 2020 wurde auf 7,54 Millionen Neuzulassungen weltweit angehoben. Das entspricht einem Wachstum von 4,76 Prozent. Auf die Marke Hyundai sollen 4,58 Millionen Verkäufe entfallen, was einem Wachstum von 3,47 Prozent entspräche. 2019 verkaufte die Hyundai Motor Company weltweit mehr als 4,42 Millionen Fahrzeuge.

Breitgefächerte Innovationsoffensive

Wichtiger Bestandteil der Zukunftsstrategie sind neue Technologien und Projekte für intelligente Mobilitätslösungen, bei denen der Mensch immer im Mittelpunkt steht. Dazu zählen neben der Robotik auch die sogenannte Urban Air Mobility (UAM), bei der Personal Air Vehicles (PAV) eingesetzt werden, mit denen Menschen und Waren durch die Luft transportiert werden. Auch Smart City Solutions sollen neben den automobilen Innovationen vorangetrieben werden.
Die Hyundai Motor Group setzt 2020 auf eine offene Innovationsstrategie, die eine Zusammenarbeit und Partnerschaft mit globalen Unternehmen in verschiedenen Branchen weltweit umfasst.

Wir werden breitgefächerte Innovationen identifizieren, die vielfältige Möglichkeiten außerhalb des Unternehmens berücksichtigten und überall dort nach Partnern suchen, wo neue Technologien, Visionen und Talente vorhanden sind, um unsere Innovationsoffensive zu unterstützen.

Euisun ChungChief Executive Officer der Hyundai Motor Group

Neue Elektro-Architektur

In den nächsten Jahren will die Hyundai Motor Group ihre Führungsposition bei der Fahrzeugelektrifizierung ausbauen, in die Wasserstoffindustrie investieren, den Bereich autonomes Fahren kommerzialisieren sowie das Geschäft mit Mobilitätsdienstleistungen intensivieren.

Um unsere Führungsposition bei der Fahrzeugelektrifizierung zu festigen, sollen 44 elektrifizierte Modelle bis 2025 auf den Markt kommen, darunter mehrere batterieelektrisch betriebene Modelle. Voraussetzung dafür ist die Entwicklung spezieller Elektro-Plattformen und Kernkomponenten.

Euisun ChungChief Executive Officer der Hyundai Motor Group

Bisher umfasst das elektrifizierte Angebot 24 Modelle.

Um das batterieelektrische Angebot (BEV) in den kommenden fünf Jahren auf 23 Modelle zu steigen, hat die Hyundai Motor Group eine neue Elektro-Architektur entwickelt, die 2021 eingeführt wird.

Ausbau der technologischen Führung bei Brennstoffzellen-Fahrzeugen

Die weltweite technologische Führung im Geschäft mit Brennstoffzellen-Fahrzeugen soll über die Automobilindustrie hinaus auch auf andere Branchen ausgeweitet werden. Gemeinsam mit der Cummins Inc., einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich Motoren und Generatoren, wird das Brennstoffzellensystem von Hyundai mit Elektroantriebs-, Batterie- und Steuerungssystemen von Cummins kombiniert, um neue und moderne Technologien auf den US- und europäischen Markt zu exportieren.

Die Brennstoffzellensysteme sind für den Transportsektor, Schiffe, Schienenfahrzeuge und Gabelstapler ebenso vorgesehen wie für die Stromerzeugung und Stromspeicherung. Ab 2030 will Hyundai jährlich rund 200.000 Brennstoffzellensysteme weltweit liefern. Gleichzeitig wird die Gruppe eine Kapazität von 500.000 Einheiten pro Jahr für die Brennstoffzellen-Produktion in Korea aufbauen. Weltweit wird die HMG mit Partner-Unternehmen Wasserstoffinfrastrukturen aufbauen.

Autonome Antriebe ab 2023 kommerziell unterwegs

Im Bereich der autonomen Antriebe will die Gruppe in naher Zukunft selbstfahrende Fahrzeuge mit dem SAE Level 4 und dem Level 5 kommerzialisieren, um auch in diesem Sektor eine führende Rolle einzunehmen.

Autonome Antriebe stellen das Herzstück zukünftiger Fahrzeugentwicklung dar. Unser US-Venture mit Aptiv hat zum Ziel, durch die Kommerzialisierung dieser Technologie im Jahr 2023 die weltweit höchste Wettbewerbsfähigkeit in den Bereichen Sicherheit und technologische Innovation zu erreichen.

Euisun ChungChief Executive Officer der Hyundai Motor Group

Auch in der rasant wachsenden Mobilitätsdienstleistungsbranche wird die HMG weltweit Unternehmen gründen, um in der Branche vertreten zu sein. Dazu gehört auch der Ausbau des Carsharing-Geschäfts, das noch in diesem Jahr in Los Angeles startet. Auch hier wird Hyundai mit Partnerunternehmen zusammenarbeiten und strategisch in Mobilitätsplattformen investieren.