Hyundai geht soziale Partnerschaft mit Save the Children ein

  • Konzentration auf die Ausbildung von Gemeindegesundheitshelfern in Kenia
  • Für jede Testfahrt mit dem neuen i10 spendet Hyundai eine Stunde Gesundheitsdienst
  • Engagement entspricht der Hyundai Markenphilosophie “Fortschritt für die Menschheit“

- Hyundai Motor kündigt eine soziale Partnerschaft mit der Kinderrechtsorganisation Save the Children an.

Mit dieser Kooperation will Hyundai die Qualität der Kindergesundheitsdienste in Kenia verbessern und die Ausbildung von Gemeindegesundheitshelfern stärken. Im Rahmen der Partnerschaft wird für jede Testfahrt mit dem neuen Hyundai i10 der Gegenwert von einer Stunde Gesundheitsdienst gespendet.

In Kenia sterben jedes Jahr 34 Kinder von 1.000 Geburten vor dem ersten Geburtstag. In den verarmten ländlichen Regionen liegt die Kindersterblichkeit noch höher. Mit der Unterstützung des „Health Prevention Program“ von Save the Children werden Freiwillige zu Gemeindegesundheitshelfern ausgebildet, die dann in den abgelegenen Regionen häufige Kinderkrankheiten diagnostizieren und behandeln können. Zudem betreuen diese Helfer schwangere Frauen vor und nach der Geburt.

„Go Big.“-Kampagne repräsentiert Markenphilosophie „Fortschritt für die Menschheit“

Die Zusammenarbeit von Hyundai mit Save the Children ist Teil der jüngsten „Go Big.“-Kampagne des Unternehmens, die mit der Markteinführung des neuen i10 am 8. Februar einhergeht.
„Go Big.“ ist eine natürliche Erweiterung der Hyundai Markenphilosophie „Fortschritt für die Menschheit“. Diese steht für die Überzeugung des Unternehmens, dass nichts und niemand zu klein ist, um etwas zu bewirken. Jede Testfahrt mit dem kleinsten Modell von Hyundai kommt den Kleinsten in Kenia zu Gute.

Hyundai ist der Überzeugung, dass Kinder als die kleinsten und schwächsten Mitglieder der Gesellschaft unsere Zukunft sind und deshalb geschützt und unterstützt, befähigt und betreut werden sollten. Der neue i10 zeigt, dass die kleinsten Dinge eine große Wirkung haben können. Durch die aktive Unterstützung von Organisationen wie Save the Children zeigen wir bei Hyundai, wie wir unsere Philosophie „Fortschritt für die Menschheit“ leben.

Jürgen KellerGeschäftsführer Hyundai Motor Deutschland

Partnerschaft hilft 21.000 Kindern pro Jahr

Einen weiteren Schwerpunkt des gemeinsamen Projektes nimmt die Arbeit mit behinderten Kindern ein. So wird das Gesundheitspersonal darin geschult, verschiedene Formen von Behinderungen zu erkennen und die Eltern über Behandlungsmöglichkeiten zu informieren sowie den betroffenen Kindern zu helfen und die notwendigen Physiotherapie- und Hilfsgeräte zu beschaffen. Durch die Partnerschaft zwischen Hyundai und Save the Children sollen innerhalb eines Jahres 21.000 Kinder und ihre Familien in den ländlichen Gebieten Kenias Hilfe erhalten.

Säuglinge und Kleinkinder sterben an Krankheiten, die leicht hätten vermieden werden können. Sie sterben, weil die Gesundheitseinrichtungen für die Familien zu weit entfernt sind. Im Alltag bedeutet dies oft, dass Mütter mit ihren Kindern 25 bis 50 Kilometer zu Fuß gehen müssen, um eine Gesundheitseinrichtung zu erreichen.

Susanna KrügerGeschäftsführerin Save the Children Deutschland

Über Save the Children

Save the Children wurde 1919 gegründet und ist die weltweit größte Kinderrechtsorganisation, die in 120 Ländern auf der ganzen Welt aktiv ist. Der Schutz, die Stärkung und Unterstützung von Kindern ist die zentrale Mission von Save the Children. Ihre Arbeit konzentriert sich auf Bildung, Schutz vor Ausbeutung und Gewalt, Überleben und Gesundheit.

***

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i10: innerorts 6,0-5,0; außerorts 4,5-3,7; kombiniert 4,9-4,2; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 113-97; CO2-Effiziensklasse: C

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.