Hyundai erstmals mit „Sport Auto Award“ ausgezeichnet

  • Hyundai i30 N Performance gewinnt die Importwertung der Kompakten bis 35.000 Euro
  • Auch gegen starke deutsche Konkurrenz holt Hyundai einen Podiumsplatz
  • Nur die Leser entscheiden über die Rangfolge der Autos, das erhöht die Bedeutung

- Zum ersten Mal hat ein Hyundai Modell den renommierten „Sport Auto Award“ gewonnen, den die monatlich erscheinende Fachzeitschrift „Sport Auto“ jetzt zum 27. Mal vergibt.

Der Hyundai i30 N Performance (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 10,2, außerorts 6,3, kombiniert 7,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 176) ließ der Konkurrenz in seiner Kategorie – Kompaktwagen bis 35.000 Euro, Importwertung – keine Chance. Auch unter Berücksichtigung der traditionell starken deutschen Wettbewerber kam der 202 kW/275 PS starke Sportler aus Korea aufs Podest: Unter allen Kompaktwagen bis 35.000 Euro belegte der Hyundai i30 N Performance den dritten Platz.

Ausschließlich die Leser und damit die potenziellen Käufer der Autos entscheiden über die Gewinner des „Sport Auto Award“. Dieses Mal wurden 12.352 Stimmen abgegeben, knapp zwölf Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt 275 sportliche Autos standen zur Wahl. Detailergebnisse werden in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift veröffentlicht, die am 22. November erscheint.

Die Fahrer unserer Hochleistungsmodelle i30 N und i30 Fastback N bezeichnen sich selbst als N-Thusiasten, was die Begeisterung dieser treuen Fangemeinde perfekt widerspiegelt. Alleine vom i30 N Performance konnten wir seit seiner Markteinführung im Herbst 2017 über 4.500 Einheiten verkaufen. Der Sport Auto Award beweist einmal mehr, dass wir auch für sportliche Fahrer die passenden Produkte anbieten. Auch unser auf der IAA vorgestelltes und limitiertes Modell i30 N Project C ist bereits vor seiner Markteinführung heiß begehrt.

Jürgen KellerGeschäftsführer bei Hyundai Motor Deutschland

19-Zoll-Räder und elektronische Differenzialsperre serienmäßig

2017 hatte Hyundai die Fans sportlicher Kompaktwagen erstmals mit dem i30 N begeistert. Mittlerweile ist die Leistung von 184 kW/250 PS auf 202 kW/275 PS angestiegen, und das Fahrwerk wurde noch weiter auf den betont dynamischen Einsatz optimiert: In Serie verfügt der Hyundai i30 N Performance jetzt unter anderem über 19-Zoll-Räder und eine elektronische Differenzialsperre.

Für Kunden, die sich fürs Fahren auf der Rundstrecke begeistern, bildet der Hyundai i30 N Performance einen technisch hochwertigen und preislich erschwinglichen Einstieg. Zusätzlich finden N-Thusiasten beim Hyundai Vertragshändler ein Zubehör-Angebot, das es in dieser Konsequenz bei kaum einem Wettbewerber der Kompaktklasse gibt: Unter anderem lässt sich der i30 N Performance mit Semislick-Reifen, Domstreben, Aerodynamik-Kit, Recaro-Schalensitzen, Renn-Bremsbelägen und einem verstellbaren Hinterachs-Stabilisator ausrüsten.

Viel Sportlichkeit zu attraktiven Preisen

Der Hyundai i30 N Performance ist nicht nur ein extrem agiler Kompaktsportler sondern vertritt seine speziellen Eigenschaften auch sehr glaubwürdig. Ein Testbericht der „Sport Auto“ aus dem Frühjahr 2019 bestätigt das. Über den Motor schreibt das Fachmagazin: „Der Zweiliter gehört zu den Besten seiner Zunft.“ Und über das Handling: „Nichts weniger als ein Meisterwerk.“

Der Hyundai i30 N Performance ist ab 33.100 Euro erhältlich, der i30 Fastback N startet ab 33.700 Euro. Im Modellmix des i30 macht der Hyundai i30 N Performance mittlerweile rund 20 Prozent aus.

***

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i30 N Performance: innerorts 10,2, außerorts 6,3, kombiniert 7,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 176; CO2-Effizienzklasse: E.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i30 Fastback N: innerorts 10,2, außerorts 6,3, kombiniert 7,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 176; CO2-Effizienzklasse: E.

Kraftstoffverbrauch l/100 km für den Hyundai i30 N Project C: innerorts 10,2, außerorts 6,3, kombiniert: 7,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 176; CO2-Effizienzklasse: E.

Die angegebenen Verbrauchs-und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

***