Mobilität

Dieser Kona hat den Bogen raus

- Am Steuer eines Kona ohne Stopp 482 Kilometer weit fahren? Soweit nichts besonderes. Es sei denn, man sitzt am Steuer der neuen Elektro-Variante.

Sie lässt nicht nur für lange Zeit die Ladesäulen links liegen, sondern bietet auch den typischen Fahrspaß des Hyundai City-SUVs.

Alle Achtung! Jetzt wird das E-Auto auch bei Hyundai sexy.

Auto Bild

Echtes Lifestyle-Feeling und Elektroantrieb – wer das mit seinem Auto miteinander verbinden wollte, musste bislang vor allem Kompromissbereitschaft mitbringen. Doch mit den Unzulänglichkeiten ist bald Schluss: Mit dem Kona Elektro bietet Hyundai nicht nur eine alltagstaugliche Reichweite von bis zu 482 Kilometern, sondern zugleich jede Menge Power mit bis zu 150 kW (204 PS) Leistung. Und: Der abgasfreie und klimafreundliche Stromantrieb ist in einem echten Trendsetter unterwegs, dem Lifestyle-SUV Kona, der auch als herkömmlich befeuerter Benziner die aufstrebende Fahrzeugklasse seit dem vergangenen Jahr aufmischt und am Steuer vor allem den Fahrspaß ganz groß schreibt. Hyundai erweist sich damit erneut als Wegbereiter in Sachen Elektromobilität: Schon mit dem Ioniq bietet das Unternehmen eine eigens für alternative Antriebe entwickelte Modellreihe. Und mit dem Nexo geht in diesem Sommer bereits die zweite Seriengeneration von Brennstoffzellenfahrzeugen an den Start.

Für seine Rolle als erstes Lifestyle-SUV mit Elektroantrieb bringt die E-Version des Kona beste Voraussetzungen mit. Das kraftvoll-dynamische Design mit muskulösen Formen und kurzen Karosserieüberhängen, die markanten Merkmale wie die oberhalb der Scheinwerfer angeordneten Tagfahrlichter oder die optionale Zweifarbenlackierung – hier um Weiß als alternative Dachfarbe ergänzt – machen auch die Variante mit Lade- statt Tankklappe zum Hingucker. Zu den sichtbaren Spezialitäten gehört vor allem eine geschlossene und aerodynamisch optimierte Frontpartie – und ein Innenraum, der ideal zum zukunftsträchtigen Antriebskonzept passt. Denn der Kona Elektro verabschiedet sich auch von analogen Zeigern und Zählern und setzt ganz auf digitale Instrumente im Cockpit. Moderne Zeiten auch bei der Handhabung des 1-Stufen-Getriebes: Es lässt sich per Shift-by-Wire nur über Tasten bedienen.

Das kompakte SUV namens Kona hat Hyundai viel Aufsehen gebracht. Jetzt legen die Koreaner eine elektrische Variante nach. 482 Kilometer elektrischer Reichweite drehen der Konkurrenz eine schmerzhafte Nase.

stern.de

Auch in Sachen aktive Sicherheit fährt der Kona Elektro ganz weit vorne. Die intelligente Geschwindigkeitsregelanlage Advanced Smart Cruise Control zum Beispiel hält automatisch den Abstand zum Vordermann konstant und bremst den Wagen bei Bedarf bis zum Stillstand ab. Frontkollisionswarner und Notbremsassistent helfen Crashs zu vermeiden. Der Spurhalteassistent Lane Following Assist hält den Kona Elektro auf Landstraßen und Autobahnen selbsttätig in der Mitte der Fahrspur.

Elektromobilität mit Lifestyle: Der Hyundai Kona geht auch als Elektro-Variante an den Start. Zum eigenständigen äußeren Auftritt der Modellreihe kommt so ein emissionsfreier Antrieb. Neue Zeiten brechen auch im Innenraum an – zur Fahrer-Information setzt die E-Version ganz auf digitale Instrumente

Auf den Markt kommt das neue Hyundai Modell mit alternativem Antriebssystem hierzulande in zwei Leistungsvarianten. Denn neben dem Top-Modell mit 150 kW (204 PS) starkem Elektromotor wird es auch eine Ausgabe mit 100 kW (136 PS) Leistung geben. Kombiniert wird diese Version mit Speicherbatterien, deren Kapazität 39,2 Kilowattstunden (kWh) beträgt. Das ermöglicht eine Reichweite – gemessen nach dem neuen, realitätsnahen WLTP-Zyklus – von 312 Kilometern. Die stärkere Kona Elektro-Variante bietet sogar 64 kWh Batteriekapazität, was die Reichweite in Kombination mit dem effizienten Antrieb auf bis zu 482 Kilometer verlängert. An einer Schnellladestation, wie sie etwa auf Autobahnraststätten zu finden sind, benötigen die Akkus lediglich 54 Minuten, um den Stromvorrat von null wieder auf 80 Prozent zu steigern.

Es wirkt wie ein genialer Schachzug, als Erster einen Elektroantrieb im boomenden und hart umkämpften Kompakt-SUV-Segment anzubieten.

auto-motor-und-sport.de

Welche Version auch immer der persönliche Favorit wird – der Fahrspaß kommt in jedem Fall nicht zu kurz. Das gewährleisten die Kona-typischen Eigenschaften wie etwa das agile Handling am Steuer und die Elektro-typische Leistungsfähigkeit des Motors. Kraftvolle 395 Newtonmeter maximales Drehmoment etwa schieben nachhaltig an. Nur 7,2 Sekunden benötigt die 150-kW-Variante, um aus dem Stand auf Tempo 100 zu beschleunigen. Kompromisse sind da längst nicht mehr notwendig.

Mit dem Hyundai Kona Elektro kommt in absehbarer Zeit das erste elektrifizierte Kompakt-SUV auf den Markt. Damit erhöht der koreanische Hersteller erneut die Schlagzahl, wenn es um alternative Antriebe in Serie geht.

autozeitung.de
Assistenzsysteme*
  • Autonomer Notbremsassistent
  • Frontkollisionswarnsystem mit Fußgängererkennung
  • Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung und Stopp-Funktion
  • Aktiver Spurhalteassistent
  • Aktiver Spurfolgeassistent
  • Totwinkelassistent
  • Querverkehrswarner hinten
  • Aufmerksamkeitsassistent
  • Verkehrszeichenerkennung
  • Fernlichtassistent

Elektrisch fährt Hyundai nun vorne weg.

handelsblatt.com

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Stromverbrauch in kWh/100 km für den Hyundai Kona Elektro: kombiniert 14,3-13,9; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.

* Alle Angaben vorläufig. Die Verbrauchs- und Emissionsangaben wurden nach dem neuen WLTP-Zyklus ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

Text: Lars Buchkau

 

Stand: Frühjahr 2018